Kriminalstatistik Gifhorn - Teil 6

Leichtes Spiel für Gifhorns Fahrraddiebe - Nur 17 Prozent aller Fälle werden aufgeklärt

Sophie Isabell Bremer, Bastian Till Nowak Veröffentlicht am 05.07.2020
Leichtes Spiel für Gifhorns Fahrraddiebe - Nur 17 Prozent aller Fälle werden aufgeklärt

Ist das Fahrrad erst mal weg, taucht es nicht so schnell wieder auf. Nur 17 Prozent aller Fälle im Landkreis Gifhorn konnten im Jahr 2019 aufgeklärt werden.

Foto: Pixabay (Symbolfoto)

Im Jahr 2019 wurden im Landkreis Gifhorn insgesamt 347 Fahrräder gestohlen – im Vorjahr waren es 331 gestohlene Räder. In dieser Kategorie liegt eine vergleichsweise niedrige Aufklärungsquote vor: Nur rund 17 Prozent der Fahrraddiebstähle wurden in den Jahren 2018 und 2019 aufgeklärt, erläutert Martin Hesse, Leiter der Analysestelle der Polizeiinspektion Gifhorn.

Lesen Sie dazu auch die anderen Teile unserer Serie zur Kriminalität in Gifhorn:

Teil 1: Rohheitsdelikte – Gifhorns Polizei zählt 1274 Fälle von Raub, Erpressung, Stalking, Freiheitsberaubung, Nötigung und Drohung

Teil 2: Diebstahldelikte – Wohnungseinbrüche im Landkreis Gifhorn sind seit zehn Jahren im Abwärtstrend

Teil 3: Politisch motivierte Kriminalität – Gifhorns Polizei registriert vor allem Taten, bei denen die AfD das Opfer ist

Teil 4: Gewalt und Widerstand gegen Polizeibeamte – Gifhorns Polizisten werden immer häufiger selbst zu Opfern

Teil 5: 250 Fälle von häuslicher Gewalt im Landkreis Gifhorn – und das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs

Teil 6: Leichtes Spiel für Gifhorns Fahrraddiebe – Nur 17 Prozent aller Fälle werden aufgeklärt

Teil 7: Vermögens- und Fälschungsdelikte – Immer mehr Falschgeld im Landkreis Gifhorn – Unsere Polizei hat schwer mit dem Darknet zu kämpfen

Teil 8: Hochwertige Fahrzeuge stehen in Gifhorn auf dem Präsentierteller – und wenn sie geklaut werden, juckt’s kaum

Teil 9: Straftaten zum Nachteil Älterer – Betrüger erbeuten in Gifhorn insgesamt 314.000 Euro in nur einem Jahr mit dem Enkeltrick

Teil 10: Vier versuchte Totschlagdelikte, zwei fahrlässige Tötungen und ein Mord – das ist die traurige Bilanz eines Jahres im Landkreis Gifhorn

Teil 11: Vergewaltigungen, Nötigungen und Verbreitung von Kinderpornographie nehmen zu – nur die Fallzahlen sexueller Belästigung gehen in Gifhorn zurück

Teil 12: Gifhorns Polizei verzeichnet weniger Rauschgiftdelikte – trotz Groß-Razzia

Teil 13: Häusliche Gewalt, Kinderpornos und Enkeltrick – Hauptkommissarin Liane Jäger gibt nützliche Tipps im KURT-Interview

In dieser 13-teiligen Serie beleuchtet KURT die verschiedenen Deliktfelder in der aktuellen Kriminalstatistik der Polizeiinspektion Gifhorn für 2019 – von Rohheitsdelikten und Diebstählen über politisch motivierte Kriminalität bis hin zu Gewalt und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Auch Fahrrad- und Kraftfahrzeugdiebstähle, häusliche Gewalt, Vermögens- und Fälschungsdelikte, Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, Tötungsdelikte, Rauschgiftdelikte und Sexualverbrechen werden in den Serienteilen 1 bis 12 detailliert dargestellt.

Und in Teil 13 folgt ein ausführliches Interview mit Liane Jäger, Leiterin des Präventionsteams der Polizei Gifhorn. Sie klärt über Hintergründe auf und gibt Tipps.