Engagement

Über Gifhorns Grenzen hinaus wirken: Lebenshilfe eröffnet Lebenshilfe Live 2 in Wittingen

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 13.10.2022
Über Gifhorns Grenzen hinaus wirken: Lebenshilfe eröffnet Lebenshilfe Live 2 in Wittingen

Zur Eröffnung der Lebenshilfe Live 2 in Wittingen gratulierte Wittingens Bürgermeister Andreas Ritter und versprach, dass die Tür für eine Zusammenarbeit immer aufstünde.

Foto: Michael Uhmeyer

Ein Erfolgsformat, das sich fortsetzt: Mit der Lebenshilfe Live 2 in der Wittinger Bahnhofstraße 48 knüpft die Lebenshilfe Gifhorn an ihre Vorstellung der dezentralen Entfaltung an. Zur Eröffnung begrüßte Geschäftsführerin Dr. Tanja Heitling unter anderem Wittingens Bürgermeister Andreas Ritter und Gifhorns stellvertretenden Landrat Thomas Reuter. Die Lebenshilfe setzt mit der Lebenshilfe Live 2 nicht nur auf Sichtbarkeit im öffentlichen Raum, sondern möchte auch in den Dialog treten, Ansprüche mutig formulieren und unsere Region entscheidend mitgestalten.

Als Vorlage für den Wittinger Standort diente die Lebenshilfe Live 1 in der Gifhorner Fußgängerzone, deren Eröffnung vor fast genau einem Jahr laut Dr. Tanja Heitling „die beste Entscheidung ever“ gewesen sei. Schließlich ist die Lebenshilfe Live ein Ort des Austauschs, der modernen Arbeit und dazu als Location für Themenabende und kleine Empfänge geeignet. „Wir haben in diesem Jahr einen großen Schubs an Bekanntheit dazugewonnen und sind auf starkem Veränderungskurs“, erläutert die Geschäftsführerin bei ihrer Begrüßung.

Schnell kommt Dr. Tanja Heitling auf die regionale Bedeutung der Lebenshilfe zu sprechen: „Wir sind ein Player, wir bereichern den Sozialraum, wir schaffen Arbeitsplätze. Wir kochen täglich 1000 Essen, wir beschulen 160 Kinder, wir schaffen Brennholz und beliefern Volkswagen und betreiben eine Wäscherei. Und ganz nebenbei arbeiten bei uns Menschen mit einer körperlichen oder intellektuellen Beeinträchtigung.“ Teil der Lebenshilfe Live 2 ist außerdem die interdisziplinäre Frühförderung von Kindern mit einer Beeinträchtigung. Ziel ist, einen zentralen Standort bereitzustellen, der die Kinder und ihre Eltern zu sich einlädt und vor Ort Einzel – und Gruppenförderung anbietet. „Ziel ist es, die Kinder so früh wie möglich zu unterstützen, damit sie so selbständig wie irgend möglich und gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilhaben können – jetzt und zukünftig“, so Dr. Tanja Heitling.

Ihrer Vorgängerin nachempfunden: Die Lebenshilfe Live 2 in Wittingen hat einen hohen Wiedererkennungswert.

Foto: Michael Uhmeyer

Die gelungene Expansion der Lebenshilfe – das freut auch Thomas Reuter: „Ich durfte bereits zur Eröffnung der Lebenshilfe Live 1 dabei sein. Sie ist ein Erfolgsmodell – mittendrin statt in der Peripherie. Hier in Wittingen ist es dasselbe, dieser Standort befindet sich in unmittelbarer Nähe des Handels und Gewerbes und schafft eine sichtbare Präsenz im Nordkreis. Im Namen des Landkreises Gifhorn gratuliere ich zu den Räumlichkeiten, wünsche viel Erfolg für die Zukunft und einen herzlichen Glückwunsch“, so Gifhorns stellvertretender Landrat.

Auch Wittingens Bürgermeister Andreas Ritter zeigt sich glücklich: „Ich freue mich, dass sich die Lebenshilfe für Wittingen entschieden hat. Sie hat ganz viel im Portfolio und es ist interessant zu sehen, was sie alles kann und macht.“ Er betont, dass er für eine gute Zusammenarbeit zur Verfügung stünde – „der Weg ist ja nicht so weit“, scherzte Andreas Ritter mit Verweis auf das Wittinger Rathaus, das nur ein paar Meter weiter in der Bahnhofsstraße steht.

Deutlich wird, dass die Lebenshilfe Gifhorn – nach der Etablierung eines Impfstützpunktes oder der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Oberschule Papenteich – weiterhin mit Politik und Wirtschaft in Kooperation gehen möchte. Und das nicht nur in der Kernstadt, wie Geschäftsführerin Dr. Tanja Heitling untermauert: „Der Landkreis ist groß, die Bedarfe sind groß. Wenn wir sagen, dass wir im Sozialraum wirken wollen, dann geht das über die Grenzen Gifhorns hinaus.“

Lebenshilfe Live 2
Bahnhofstraße 48, Wittingen
www.lebenshilfe-gifhorn.de

Interdisziplinäre Frühförderung
Gifhorn: Tel. 05371-892300
Wittingen: Tel. 05831-5249
kontakt@iff-gifhorn.de