Engagement

Fridays for Future Gifhorn bleibt trotz Corona aktiv und startet Online-Marathon für Klimaschutz

Redaktion Veröffentlicht am 24.03.2020
Fridays for Future Gifhorn bleibt trotz Corona aktiv und startet Online-Marathon für Klimaschutz

Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben auch die Fridays-For-Future-Aktivisten zu Hause – aktiv sind sie trotzdem.

Foto: Cagla Canidar (Archiv)

Durch die Corona-Pandemie hat auch die Gifhorner Ortsgruppe Fridays for Future alle Veranstaltungen vorerst abgesagt. Nun möchten die Aktivisten am Donnerstag, 26. März um 11.55 Uhr einen Online-Marathon starten, das teilte die Ortsgruppe Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.

Über diesen QR-Code kann man am Donnerstag dem Discordserver und am Marathon teilnehmen.

Foto: Fridays For Future Gifhorn

Fridays for Future Gifhorn bleibt zu Hause. Das ist wichtig und richtig, um sich selbst und andere nicht zu gefährden und der eigenen Verantwortung gegenüber Menschen aus den Risiko-Gruppen gerecht zu werden, heißt es in der Pressemitteilung. Trotzdem sei das Corona-Virus bei weitem nicht die einzige Krise, die die gesamte Menschheit gemeinsam bewältigen muss. „Wir verlegen unsere Aktionen von der Straße nachhause und veranstalten einen Online-Marathon für den Klimaschutz“, wird Jennifer Zauter von Fridays for Future Gifhorn in der Mitteilung zitiert. Über einen eigenen Discordserver möchte die Gruppe ab Donnerstag, den 26. März, um 5vor12 für 24 Stunden und 10 Minuten bis Freitag 5nach12 online sein – offen zugänglich für alle. Dem Server könne über einen Link oder einfach über einen QR-Code (siehe Abbildung) beigetreten werden. Dafür müsse man einfach einen Nutzeraccount bei Discord erstellen.

„Wenn wir nicht in der Fußgängerzone für Klimaschutz einstehen können, dann eben online,“ so Philip Knotz für Fridays for Future Gifhorn. Zudem möchte man die gemeinsame Zeit nutzen sich über Online-Seminare und Menschen die Möglichkeit zu sozialem Kontakt geben, wenn dieser durch das Virus zu kurz kommt, da alle zu Hause bleiben. Gerade in Zeiten von Corona sei es wichtig füreinander da zu sein und sich gegenseitig zu helfen – einerseits durch praktische Nachbarschaftshilfe andererseits durch Angebot zum Reden und Austauschen.

Die Online-Seminare von Fridays for Future sollen am Donnerstag, 26.März um 15 Uhr und 17 Uhr stattfinden und werden laut der Mitteilung auf Youtube auf dem Kanal Fridays for Future DE für alle live übertragen. Alle restlichen Online Seminare seien unter auf fridaysforfuture.de besuchbar.