Stadtgespräch

Bewerbungsstopp - 1600 warten auf ein Baugrundstück in Gifhorn - GEG schließt Bewerberliste

Redaktion Veröffentlicht am 31.07.2020
Bewerbungsstopp - 1600 warten auf ein Baugrundstück in Gifhorn - GEG schließt Bewerberliste

Die GEG nimmt ab sofort keine neuen Bewerber mehr für ein Grundstück auf ihrer Warteliste auf.

Foto: Michal Jarmoluk/Pixabay (Symbolfoto)

Die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber für ein Baugrundstück der Gifhorner Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft (GEG) ist außerordentlich hoch, das teilte die Stadt Gifhorn in einer Pressemitteilung mit. Etwa 1600 Bewerber stehen demnach mittlerweile auf der Interessentenliste. Aufgrund der Knappheit von erschließungsfähigem Baugrund sei es der GEG leider nicht möglich, mit der stetig wachsenden Anzahl von Bauwilligen Schritt zu halten und in gleichem Maße in einem überschaubaren Zeitraum neue Eigenheimgebiete zu erschließen und die Grundstücke zum Kauf anzubieten.

Da schon heute die Wartezeit auf Erwerb eines baureifen Grundstückes voraussichtlich länger als 10 Jahre dauern wird, hat die GEG entschieden, ab sofort die Liste der Grundstückssuchenden der GEG zu schließen und bis auf weiteres keine neuen Interessentinnen und Interessenten aufzunehmen. Der Fokus der GEG liege nun weiterhin darauf, von der Stadt geplante Baugebiete sukzessiv zu erschließen, um den bereits auf der Liste stehenden Bauwilligen ein Angebot unterbreiten zu können.

Im nächsten Jahr werde das Baugebiet Hohes Feld erschlossen. Hier wird die GEG Einfamilienhaus-, Mehrfamilienhaus – und Reihenhausgrundstücke veräußern, heißt es in der Mitteilung. Weiterhin seien kleine Baugebiete in den Ortschaften geplant.