Weihnachten in Gifhorn

Wie der kleine Bruder am Rockzipfel: Der Kinderadventsmarkt liegt diesmal neben dem großen Weihnachtsmarkt

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 22.11.2022
Wie der kleine Bruder am Rockzipfel: Der Kinderadventsmarkt liegt diesmal neben dem großen Weihnachtsmarkt

Reihenweise Mitmach-Aktionen, Punsch und Popcorn, zum ersten Mal auch Mini-Hotdogs – auf dem Gifhorner Kinderadventsmarkt ist für einen geringen Eintritt ganz viel Spaß zu haben.

Foto: Archivfotos: Michael Uhmeyer

Rückkehr auf den Marktplatz: In diesem Jahr hat es der Kinderadventsmarkt neben den großen Weihnachtsmarkt geschafft. Zwischen Rathaus und St. Nicolai dürfen die Kinder für nur zwei Euro pro Person einen ganzen Nachmittag lang Spaß haben. Insgesamt 14 Aktionen vom Basteln bis zum Kinderpunsch sind geplant.

Mandy Ahrens vom Bündnis für Familie ist ganz aus dem Häuschen. Denn diesmal soll‘s wieder „entspannter und offener“ werden, nachdem der Kinderadventsmarkt 2021 nur unter großen Corona-Auflagen hatte stattfinden können.

Reihenweise Mitmach-Aktionen sind geplant, wenngleich das Kinderkarussell pausieren muss. Grund: Man möchte mit allen Attraktionen auch mal durchwechseln. Neu dabei sind aber auf jeden Fall die Mini-Hotdogs, die man wie alle anderen Leckereien an wortwörtlich kleinen Buden bekommt.

„Alle Kinder sollen es sich leisten und teilnehmen können. Es wird kein Unterschied unter ihnen geben“, so Mandy Ahrens. Wer also ganz sein Herz an den Punsch verloren hat, darf auch dreimal zugreifen. Oder mehrere Briefe an den Weihnachtsmann schreiben – beim Kinderadventsmarkt ist das möglich. „Alles für zwei Euro“, sagt Mandy Ahrens, die noch einmal auf das strikte Rauchverbot hinweist.

Übrigens: Zusammen mit den Einnahmen des Vorjahrs geht der Eintritt in einen gemeinsamen Pott. Der soll in ein Spielgerät für die Innenstadt investiert werden.

Freitag, 25. November
15 bis 17.30 Uhr
Zwischen Rathaus und St. Nicolai-Kirche
Marktplatz, Gifhorn
Eintritt bis 12 Jahre: 2 Euro