Kulturverein Gifhorn – Saison 2022/2023

Weltweit gefeierte Musiker gastieren in Gifhorn - Das Konzert-Abo des Kulturvereins vereint zahlreiche akustische Kostbarkeiten

Bastian Till Nowak Veröffentlicht am 30.06.2022
Weltweit gefeierte Musiker gastieren in Gifhorn - Das Konzert-Abo des Kulturvereins vereint zahlreiche akustische Kostbarkeiten

Der Flügel und das vielseitige Schlaginstrumentarium des Ensembles Farb-Ton schaffen ein spektakuläres Büh- nenbild und machen das ausdrucksstarke und virtuose Spiel zu einem Erlebnis.

Foto: Roman Drits

Sechs Mal beste Unterhaltung durch ausgezeichnete Künstlerinnen und Künstler – das verspricht das Konzert-Abo des Gifhorner Kulturvereins. Los geht‘s am 7. Oktober mit dem Louis Spohr Orchester Braunschweig unter der Leitung von In-Kun Park und Ann-Estelle Medouze an der Violine. Das traditionelle Sinfoniekonzert zum Tag der Deutschen Einheit ist fester Bestandteil im Jahresplan des Kulturvereins.

Es folgen die Hamburg Chamber Players am 18. November. Der kanadische Teufelsgeiger Ian Merdon und Pianist Andrea Merlo spielen ihr Programm „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind“ und präsentieren dabei Kostbarkeiten des 1814 in Brünn geborenen Violin-Virtuosen Heinrich Wilhelm Ernst.

Am 20. Januar folgt das Trio Clari Noir mit seiner Show „Mozart on the Road“. Jazz in New York, Tango in Buenos Aires, ein Liebeslied in Taipeh und nach Klezmer in Odessa die Rückkehr nach Wien. Und der Besuch beim Kollegen Schumann in Leipzig wurde auch noch eingeschoben.

Am 24. Februar gastiert Viktor Valkov, Inhaber einer Klavier-Professur an der Universität von Salt Lake City, in Gifhorn. Auf dem Programm stehen Carl Philipp Emanuel Bachs Sonate a-Moll, Johannes Brahms 7 Fantasien op. 116 und „Dumka“ von Peter Tschaikowski.

Das Solina Cello Ensemble mit Dirko Juchem (Sopran & Alt-Saxophon, Flöte), Michael Gundlach (Piano & Akkordeon), Katrin Banhierl (Violoncello) und Lisa Pokorny (Violoncello) spielt am 17. März „Cross over Europe“.

Den Abschluss bildet das Duo Farb-Ton mit Pianistin Elisaveta Ilina und Schlagwerker Sönke Schreiber am 14. April. Sie führen die Zuhörer durch die wunderbare Ausstellung von klangvollen Bildern des russischen Komponisten Modest Mussorgsky in faszinierender Instrumentation.

Tickets und Infos:
Kuturverein
Steinweg 3, Gifhorn
Mo. & Mi. 10 bis 14 Uhr
Do. 15 bis 18 Uhr
Tel. 05371-813924
Kulturverein-gifhorn.de