KURTs Wahl-Spezial

Selbstverständlich: Isenbüttel – Die CDU des Ortes stellt sich mit einem breiten Team für die Kommunalwahlen auf

Redaktion Veröffentlicht am 07.09.2021
Selbstverständlich: Isenbüttel – Die CDU des Ortes stellt sich mit einem breiten Team für die Kommunalwahlen auf

Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU in Isenbüttel: Andreas Rösler (von links), Inga Daenicke, Luca Daenicke, Florian Weinert, Beate Lütchens-Krüger, Christian Lübke, Frank Nisius, Robert Müller, Henning Müller, Rayk Schulze, Carina Schulze, Frederick Meyer, Frank Huneke, Lara Huneke und Britta Rösler.

Foto: Privat

[Bezahlte Wahlwerbung] Klar, zweifellos, jederzeit, bedingungslos – all das sind Synonyme für das Wort „selbstverständlich“. Kein Wunder, dass die CDU Isenbüttel „Selbstverständlich: Isenbüttel“ zu ihrem Leitspruch gemacht hat. Denn für die diesjährigen Kandidatinnen und Kandidaten ist Isenbüttel jederzeit zweifellos erste Wahl in jeglicher Hinsicht und ein Engagement in der Kommunalpolitik selbstverständlich.

15 Isenbüttlerinnen und Isenbüttler stellen sich für den Rat von Samtgemeinde und/oder Gemeinde auf – in alphabetischer Reihenfolge: Inga Daenicke, Luca Daenicke, Frank Huneke, Lara Huneke, Christian Lübke, Beate Lütchens-Krüger, Frederick Meyer, Henning Müller, Robert Müller, Frank Nisius, Andreas Rösler, Britta Rösler, Carina Schulze, Rayk Schulze und Florian Weinert.

Gemeinsam hat sich das Team große Ziele gesetzt: „Wir nehmen ganz klar die nachhaltige Entwicklung von Isenbüttel in den Fokus. Dabei geht es uns um die Schaffung von Wohnraum und die Ausweisung von Gewerbeflächen. Zudem wollen wir ein Verkehrskonzept entwickeln, das alle Formen der Mobilität einbindet“, erläutert Gemeinderatsfraktionssprecher Andreas Rösler.

Nicht weniger wichtig sind Themen wie eine gesunde Haushaltspolitik, der lokale Umweltschutz, die Zukunftsgestaltung des Tankumsees, ihre gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Jung und Alt und den ansässigen Vereinen.

Isenbüttel soll für jetzige und zukünftige Generationen lebenswert bleiben – das ist für die CDU selbstverständlich.

Frederick Meyer kandidiert für die CDU als Bürgermeister der Gemeinde Isenbüttel.

Foto: Privat

Frederick Meyer
CDU-Bürgermeisterkandidat für Isenbüttel

Die CDU Isenbüttel stellt Frederick Meyer als Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Isenbüttel auf: Der 36-Jährige ist seit fünf Jahren Mitglied im Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister in Isenbüttel. „Es macht mir unglaublich Spaß, mich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen und meinen Heimatort mitzugestalten“, so der selbständige Hotelier. „Wir wollen gemeinsam in Isenbüttel etwas bewegen und unseren Ort nachhaltig weiterentwickeln.“