Land & Leute

NDR dreht bei Pingel Kfz - Verbrauchersendung klärt über Reparaturen auf

Redaktion Veröffentlicht am 19.11.2020
NDR dreht bei Pingel Kfz - Verbrauchersendung klärt über Reparaturen auf

Stefan Pingel und sein Team wurden vom NDR besucht. Der Kfz-Meisterbetrieb klärt über Hardware-Reparaturen auf.

Foto: Çağla Canıdar (Archiv)

Hoher Besuch bei Stefan Pingel: Ein Fernsehteam der Verbraucher-Sendung NDR Markt hat vergangene Woche eine Kurzreportage in Gifhorn und Isenbüttel gedreht. Thema der Ausgabe, die am Montag, den 23. November um 20.15 Uhr im NDR ausgestrahlt wird, ist die Hardware-Reparatur in Fahrzeugen. Ist ein Fehler aufgetaucht, besteht die Frage: Komplett austauschen oder einzeln wieder instand setzen? Die Antworten darauf kennt Stefan Pingel, der mit seinem Gifhorner Autowerkstatt-Meisterbetrieb genauso wie C3-Cramm Car Concepts aus Isenbüttel für einen Tag begleitet wurde.

Seit über 30 Jahren klärt NDR Markt wöchentlich in den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit und Soziales auf. Für die kommende Ausgabe machte das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin Halt in unserem Gifhorn, wo es den Stefan Pingel Kfz-Meisterbetrieb besuchte. Der Inhaber bekam von Oliver Cramm, Chef von Isenbüttels C3-Cramm Car Concepts, einen Anruf, dass der NDR bei ihm drehen und ob er nicht Teil dieses Berichts werden wolle. Stefan Pingel sagte zu. Denn der Fokus sollte auf der Hardware-Reparatur liegen. Ein Thema, in dem sich der Gifhorner bestens auskennt.

Stefan Pingel ist seit 20 Jahren selbstständig und kennt die Macken und Spleens, die die Autos seiner Kunden manchmal haben können, ganz genau. Steuergeräte, Kombi-Instrumente, Infotainment-Anlagen – „wenn man das einfach nur austauscht, kann es exorbitant teuer werden“, weiß der Kfz-Mechanikermeister. Gibt es Probleme, muss zuerst die Fehlerquelle ausgelesen werden. „Da gibt es zig Beanstandungen“, erklärt Stefan Pingel. „Wir sind aber angehalten, die kostengünstige Reparatur durchzuführen.“

„Kostengünstig“ ist das Schlagwort. Denn nicht selten entscheiden sich Vertragswerkstätten dazu, bei der Hardware ein wenig großzügig zu wechseln. Das geht natürlich ins Portemonnaie des ahnungslosen Kunden. Stefan Pingel findet mit seinen Partnern dagegen eine preislich angemessene Variante, wenn nur einzelne Bauteile ausgetauscht werden müssen. Das kostet gern mal nur einen Bruchteil von dem, was anderswo veranschlagt wird.

Um auf diese Spar-Tricks hinzuweisen, zeigte der Meisterbetrieb-Inhaber dem NDR deswegen einen ganzen Katalog und verschiedene einzelne Bauteile. So könnte man das machen, das sind die Möglichkeiten. „Das ist natürlich auch Werbung für meinen Betrieb“, sagt Stefan Pingel. „Ich möchte aber auch den einen oder anderen in Gifhorn abholen, der uns nocht nicht kennt.“ Und um die Transparenz geht es ihm auch, quasi Bemühungen für die Branche. Denn die könne auch im Bereich Nachhaltigkeit noch einiges lernen. „Was eine Reparatur teilweise an Müll abwirft...“, schüttelt der Werkstatt-Chef den Kopf.

Schon vor zwei Jahren ließ Stefan Pingel sich vom ZDF für zwei Tage über die Schulter gucken. Lampenfieber vor dem spontanen NDR-Dreh hatte es deswegen nicht gegeben. „Ich bin da so reingegangen, wie ich immer arbeite“, meint der Chef von Stefan Pingel Autwowerkstatt Kfz-Meisterbetrieb mit einem Augenzwinkern und fügt lachend an: „Man muss bloß so reden, dass die Leute nicht direkt wegschalten – und sie dann verständlich informieren.“ Am kommenden Montag, um 20.15 Uhr bei NDR Markt können sich dann auch die Gifhornerinnen und Gifhorner davon überzeugen lassen.

Stefan Pingel KFZ-Meisterbetrieb
Adam-Riese-Straße 6, Gifhorn
Mo-Do: 7.30 bis 17.15 Uhr, Fr: 7.30 bis 15 Uhr
Tel. 05371-14727
E-Mail: info@pingel-kfz.de
www.pingel-kfz.de