KURT präsentiert

Keine leichte Kost, aber immer absolut sehenswert - Neue Spielzeit von Kirchen und Kino in Gifhorn und in Wittingen

Redaktion Veröffentlicht am 13.09.2020
Keine leichte Kost, aber immer absolut sehenswert - Neue Spielzeit von Kirchen und Kino in Gifhorn und in Wittingen

Der Gifhorner Pastor Michael Groh (links) und KURT-Chefredakteur Bastian Till Nowak freuen sich auf die neue Spielzeit von „Kirchen und Kino“.

Foto: Çağla Canıdar

Der schönste Gewinn ist der Erkenntnisgewinn – etwa in Form eines guten Buches oder eines wirklich tollen Films. Die neue Staffel von „Kirchen und Kino“ zeigt genau solche Streifen: Sie sind anspruchsvoll, inhaltlich und formal-künstlerisch absolut sehenswert, allerdings nicht gerade leicht – und damit passen sie wohl besser als alles andere in unsere aktuelle Zeit.

Präsentiert von KURT geht „Kirchen und Kino“ in Gifhorn und in Wittingen in die neue Saison. Ende September steht „Systemsprenger“ als erster Film im Programm: Ein neunjähriges Mädchen verweigert sich radikal allen Normen und sorgt in Einrichtungen wie auch Pflegefamilien für Wirbel. Hinter den Gewaltausbrüchen werden frühkindliche Traumata vermutet. Das preisgekrönte und sorgfältig recherchierte Drama will weder anklagen noch urteilen, sondern wirbt mit großer Kraft um Verständnis für ein Kind, das mit extremen Mitteln nach Halt und Geborgenheit sucht. Regisseurin Nora Fingerscheidt stellt die Frage nach dem System, das keinen Ersatz für echte Bindungen zu bieten scheint.

Sonntag, 20. September, 19 Uhr
Lichtspiele, Bromer Str. 1, Wittingen
Montag, 21. September, 19 Uhr
Kinocenter, Steinweg 34, Gifhorn
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro