Musik

Zum Geburtstag gibt‘s ein lustig-rotziges Konzert: Toms Blues Bagage feiert ihren 20. in der Rötgesbütteler Bürgerhalle

Marieke Eichner Veröffentlicht am 23.10.2021
Zum Geburtstag gibt‘s ein lustig-rotziges Konzert: Toms Blues Bagage feiert ihren 20. in der Rötgesbütteler Bürgerhalle

Toms Blues Bagage sind heute Joe Wasburn (rechts), Tom „Telecaster“ Reineke (links) und Tom „the Wink“ Winko (2. von links).

Foto: Privat

Ballerbass, Gebrüll und anderer Krach: „Die Rötgesbütteler kennen uns“, kündigt scherzend Jürgen Menzel – Künstlername Joe Wasburn – seine Band Toms Blues Bagage an. Gemeinsam mit den zwei anderen Gründungsmitgliedern Tom „Telecaster“ Reineke und Tom „the Wink“ Winko feiert der Rötgesbütteler Ende Oktober das 20-jährige Bestehen der Kult-Band. Zur Geburtstagsparty sind alle Musik- und Partyliebhaber aus nah und fern herzlich eingeladen. Denn wenn Toms Blues Bagage spielt, brennt die Hütte.

„Wir stellen uns immer so vor: Wir sind die Blues-geschädigten Jungs und machen groovenden, stampfenden Rock“, lacht Jürgen Menzel alias Joe Wasburn. Der 64-Jährige freut sich wie Bolle auf das Konzert von Toms Blues Bagage in der Rötgesbütteler Bürgerhalle Ende Oktober. Damit feiert die Band nämlich ihren 20. Geburtstag. „Wir wollen‘s lustig-rotzig gestalten“, macht der für „Ballerbass und Back-Gebrüll“ zuständige Joe Wasburn neugierig. Und: „Beim Auftritt wird uns ein Gast-Gitarrist unterstützen.“

Zu Toms Blues Bagage gehören außerdem Tom Reineke alias Tom Telecaster, zuständig für „Gitarre und Hauptgebrüll“, sowie Tom Winko alias Tom the Wink, Fachmann für „Gedrumme und anderer Krach“. „In den 20 Jahren sind ein paar Gitarristen durchgeschlittert“, doch aus beruflichen Gründen wechselten sie oft. Gebrüllt – Pardon! – gesungen wird bei der Band zum Großteil auf Englisch.
„Als Jüngere haben wir alle in Schülerbands rumgehangen“, verrät Joe. „Bei einem privaten Bikertreffen 2001 sollten wir dann Musik machen. Das lief so gut, da haben wir in kurzer Zeit dann eigene Songs geschrieben.“ Geprobt wird seit Jahren in Böckelse. „Da hört uns außer Kühen und Schafen nachts keiner.“

Als Jugendliche haben die Jungs von Toms Blues Bagage oft auf Partys gespielt. „Wo wir hinterher pennen sollten, wussten wir nicht. Erst mal hin, Party machen und abrocken“, erzählt Joe. Auf den Partys „ging so die Post ab“, schnell folgten Buchungen für weitere Feiern. Schließlich sogar fürs Altstadtfest. „Das hat immer am meisten Spaß gemacht“, findet Joe. „Die großen Bühnen zu spielen und zu sehen, wie die Leute klatschen und feiern.“

Tom, Tom und Joe musizieren schon seit 20 Jahren zusammen, nur die Gitarristen wechselten.

Foto: Privat

Ein kleines Highlight war für Joe außerdem die Internationale Autoausstellung in Frankfurt 2011, an der er mit Toms Blues Baggage beteiligt war. „Ein Freund von uns arbeitet für Porsche und die haben da das neue Modell vorgestellt – im Video. Und wir haben die Filmmusik dazu gemacht.“

Seine Finger seien schon morsch geworden, beschwert sich der Rötgesbütteler spaßhaft. „Es ist unser erstes Konzert seit der Corona-Pause. Von unseren Anfängen bis zum heutigen Stand wollen wir eine bunte Mischung machen.“ Alte CDs sollen extra fürs Konzert nachgepresst werden und Joe kündigt voller Vorfreude „ein paar Überraschungen“ an.

Beim Konzert gilt die 2G-Regel. „Dann können wir ohne Abstand und Maske feiern“, freut sich Joe. Unterstützt wird Toms Blues Bagage an ihrem 20. Geburtstag außerdem von der Moorkater-Band. „Das sind befreundete Musiker – die gibt‘s in Gifhorn, glaube ich, schon genauso lange wie uns“, freut sich Joe auf die Show.

Samstag, 30. Oktober
20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr
Bürgerhalle
Am Festplatz, Rötgesbüttel
Abendkasse: 10 Euro