Vandalismus

Zerstörungswut am Gifhorner Schlosssee – Zwei von acht Relax-Sessel bereits zerstört

Redaktion Veröffentlicht am 29.06.2020
Zerstörungswut am Gifhorner Schlosssee – Zwei von acht Relax-Sessel bereits zerstört

Verdreckte und vermüllte Bankbereiche am Gifhorner Schlosssee.

Foto: Stadt Gifhorn

Am vergangenen Mittwoch hat die Stadt am Schlosssee acht robuste Relax-Sessel am Schlosssee platziert – für alle, die mal Lust darauf haben, es sich am See bequem zu machen und den Blick aufs Wasser zu genießen. Keine vier Tage hat die neue Schlosssee-Möblierung überstanden. Bereits am Freitag musste der Bauhof einen der Sessel aus dem Wasser fischen und heute Morgen war dann das Resultat mutwilliger und unsinniger Zerstörungswut zu besichtigen: Zwei der acht Stühle waren so demoliert worden, dass sie der Bauhof aus dem Verkehr ziehen musste, das teilte die Stadt Gifhorn in einer Pressemitteilung mit. Verdreckte und vermüllte Bankbereiche, die vermuten lassen, was sich da abends abgespielt hat, kommen dazu, heißt es in der Mitteilung.

„Was wir heute Morgen vorgefunden haben, macht uns sehr betroffen“, wird Joachim Keuch, Leiter des Fachbereichs Tiefbau in der Mitteilung zitiert. „Die Stadt investiert Geld, um die Attraktivität des Schlosssees zu erhöhen und den Menschen die Möglichkeit zu bieten, hier gemütlich zu verweilen. Und abends kommen andere und zerschlagen alles mutwillig. Das lässt einen fassungslos zurück.“ Joachim Keuch appelliert an die Gifhornerinnen und Gifhorner: „Helfen Sie mit, das zu erhalten, was wir für alle schaffen. Seien Sie aufmerksam und melden Sie sich bei der Polizei, wenn sie Zeuge von Zerstörung werden.“