Engagement

Volksbank-Mitarbeiter bepflanzen Beete in Kästorfer Kindergarten

Redaktion Veröffentlicht am 18.09.2020
Volksbank-Mitarbeiter bepflanzen Beete in Kästorfer Kindergarten

Caroline Hoffmann (2. von links), kommissarische Leitung des Epiphanias Kindergarten, freut sich über die tatkräftige Unterstützung der Volksbank-Mitarbeiter.

Foto: Volksbank Brawo

Gutes tun bei dem Projekt „Brücken bauen“: Unter dem Motto „Unternehmen engagieren sich!“ haben insgesamt 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Brawo ihr Banker-Outfit gegen Arbeitskleidung getauscht. Anstatt des Computers und Telefons waren Pinsel, Akkuschrauber, Hammer und Arbeitshandschuhe gefragt. Die Bänker unterstützten an diesem Tag soziale Einrichtungen in Gifhorn, Braunschweig und Salzgitter. Das teilte die Volksbank Brawo in einer Pressemitteilung mit.

Über neun fleißige Helfer freute sich der Epiphanias-Kindergarten im Gifhorner Ortsteil Kästorf. Dort wurde kräftig der Hammer geschwungen und vier Holzhochbeete wurden errichtet und bepflanzt. Auch die Verschönerung zweier bereits bestehender Beete stand auf dem Tagesprogramm. „Wir freuen uns sehr, dass die Volksbank Brawo uns bei unserer ersten Teilnahme am Projekt ‚Brücken bauen’ unterstützt", wird Caroline Hoffmann, kommissarische Leitung des Kindergartens in der Mitteilung zitiert. Und ihre Kollegin Marie Sievers: „Durch die Hochbeete können unsere Kinder lernen, die Natur zu schätzen, und nachhaltig eigene Lebensmittel anbauen. Auch, dass noch Zeit war um unsere alten Beete wieder hübsch zu machen, hat uns sehr gefreut. Danke für die tolle Unterstützung!“

Die Volksbank-Mitarbeiter gaben den Bierzelttischen im Garten vom Mütterzentrum/Mehrgenerationenhaus einen neuen Anstrich.

Foto: Volksbank Brawo

In Braunschweig erneuerten acht Bank-Mitarbeiter im Quartierszentrum Hugo-Luther-Straße 60a mit Schleifgeräten und Pinseln die für viele Veranstaltungen genutzten Biertischgarnituren der drei ansässigen Institutionen Mütterzentrum und Mehrgenerationenhaus, Stadtteilbüro Plankontor und Evangelische Kirche im westlichen Ringgebiet. „Dadurch bekommen die Tische und Bänke nicht nur ein frisches Aussehen, sie lassen sich auch leichter reinigen. Unsere Besucher können sich daher auf weitere schöne Feste und Events freuen. Wir sind von der Unterstützung echt begeistert und sagen ganz herzlich Danke", freut sich Jutta Schmidt, Leiterin des Mütterzentrum Braunschweig/Mehrgenerationenhaus, über die Zusammenarbeit.

Das Team verschönerte beim Kranich-Gymnasium in Salzgitter-Lebenstedt den Schulhofbereich der 5. und 6. Klassen.

Foto: Volksbank Brawo

In Salzgitter-Lebenstedt besuchten zehn Bank-Mitarbeiter das Kranich-Gymnasium und halfen bei der Sanierung des Schulhofbereiches für die 5. und 6. Klassen. So säuberten sie die Bänke und richteten eine Baumbank wieder her. Auch die Betonfüße der Bänke ebenso wie die der Tischtennisplatten wurden gesäubert und gestrichen. Damit sei die Schule ihrem großen Ziel, der gesundheitsförderlichen Gestaltung der Lebenswelt Schule und insbesondere des Schulhofes einen Schritt näher gekommen. Seit 2018 nehme das Kranich-Gymnasium am Präventionskonzept „GLL – Gesund Leben Lernen“ teil, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Schulleitung und Personalrat gleichberechtigt mitarbeiten. „Wir freuen uns riesig über die tatkräftige Unterstützung“, so der Sprecher der Projetkgruppe Michael Höfer. Die Lehrkraft Michaela Reuther ergänzt: „Außerdem hat das Projekt jetzt schon Brücken gebaut, denn unsere Ansprechpartnerin bei der Volksbank Brawo, Stefanie Köster, konnte uns mit ihren Erfahrungen im Bereich Sponsoring und Events sowie United Kids Foundations noch weitere Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die uns unseren großen Wünschen für die Kleinen an unserer Schule, näherbringen.“ So soll zum Beispiel eine Woche nach dem Projekttag ein Sponsorenlauf mit dem Motto „Lauf für deine Schule“ stattfinden, an dem die gesamte Schulgemeinschaft mitmachen soll. „Dabei wird hoffentlich ein Geldbetrag zusammenkommen, um den Kranich-Schulhof weiter aufzuwerten", so Michaela Reuther weiter.

Dieser besondere Arbeitstag habe auch den Mitarbeitern der Bank große Freude bereitet. „Dieser Aktionstag ist ein echter Gewinn für alle Beteiligten. Wir Bänker können mal etwas ganz anderes tun – etwas Handwerkliches, bei dem wir am Ende des Tages tolle Ergebnisse sehen und anfassen können. Gleichzeitig lernen wir interessante Menschen und ihre Einrichtungen kennen und spüren das Engagement und Herzblut, das sie dort einbringen. Und natürlich profitieren die Einrichtungen von den zahlreichen Verschönerungen, Renovierungen und Generalüberholungen, bei denen wir auch in der Vergangenheit beteiligt waren", wird Betriebsratsvorsitzende Katja Pfeffer in der Mitteilung zitiert.