Freizeit

Tanz, Prank und Challenge: Die Kaufis rocken TikTok - Die fünfköpfige Familie aus Winkel versammelt insgesamt 70.000 Follower

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 23.01.2021
Tanz, Prank und Challenge: Die Kaufis rocken TikTok - Die fünfköpfige Familie aus Winkel versammelt insgesamt 70.000 Follower

„Die Kaufis“ machen DIY-Unterhaltung auf TikTok, ihre Videos sammelten bereits mehr als 1 Million Aufrufe. Auch wenn die Ideen kunterbunt wechseln, „am Ende geht es immer um den Spaß“, erklärt Papa Stefan.

Foto: Screenshot TikTok

Die große, scheinbar endlose Welt des Internets hat schon allerhand Spaßmacherinnen und Spaßmacher hervorgebracht – und irgendwann auch einige von ihnen wieder verschluckt. Dass das den Kaufis passieren könnte, ist zwar nicht ausgeschlossen, aber dennoch ziemlich unwahrscheinlich. Die fünfköpfige Familie aus Winkel versammelt derzeit 70.000 Follower auf TikTok und sorgt mit lustigen, kreativen und charmanten Kurzvideos seit mehr als einem Jahr für Schmunzler und Lacher bei Zuschauerinnen und Zuschauern.

Das ganze Projekt „Die Kaufis“ startete im Winter 2019. Da filmte Papa Stefan Kaufmann mit Tochter Jule (6) auf dem Weihnachtsmarkt der Wolfsburger Autostadt – und teilte den Videoschnipsel mit seinen Freunden und Bekannten auf den einschlägigen Social-Media-Plattformen. Ein privates Ding zur schnellen Belustigung. Zu der Zeit hatte Stefan noch nicht den besten Draht zu TikTok. „Ich habe mir das heruntergeladen und anfangs gedacht: Was ist das denn für ein Mist?!“, schmunzelt der Papa.

Die fünf Kaufis vereint: Stefan und Eileen mit den Töchtern Mara (von links), Jule und der kleinen Ella.

Foto: Fotostudio Mauersberger

Nach und nach fuchste sich der Funny Daddy aber in die Trend-App ein – und lernte die Funktionen der einzelnen Einstellungen. „Es macht einfach Spaß, Videos zu drehen und zu schneiden. Das geht ja heutezutage auch einfacher denn je“, so Stefan. Und nicht nur der Papa war plötzlich Feuer und Flamme, auch Jule, Mara (9) und sogar die 18 Monate alte Ella mischten freudig mit.

„Unser Motto ist kunterbunt und vielfältig“, erklärt Stefan. Da folgen Tanzvideos auf Mini-Pranks, Gesangs-Performances auf Sprach-Challenges für Ella. „Es fängt meistens mit einem witzigen Sound an, dann frage ich mich, was man dazu machen könnte“, so der Papa – und der kreative Output kann sich sehen lassen. Mittlerweile haben die Kaufis sogar mit der Anschaffung von Greenscreen, Ringlicht und Stativ aufgerüstet. Das führte sogar dazu, dass erste Werbepartner angeklopft haben. „Da muss man schauen, ob man das machen will“, ist sich Stefan bewusst. „Wir könnten jetzt nicht Werbung für Zigaretten machen.“

Aus dem Just-for-Fun-Projekt, in das man sich blauäugig reingestürzt hat, ist nun ein Familienunterhaltung geworden. Nur eine taucht eher selten auf: Mama Eileen. „In diesem Jahr zerre ich sie aber noch mehr vor die Kamera“, verspricht Stefan lachend.

Folgt Stefan Kaufmann und
seiner Familie für lustigen und kreativen Content auf TikTok:
www.tiktok.com/@die_kaufis