Freizeit

So toll ist Gifhorns Stadtrallye zum Weltkindertag - Digitale Schnitzeljagd geht bis Sonntagabend

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 18.09.2020
So toll ist Gifhorns Stadtrallye zum Weltkindertag - Digitale Schnitzeljagd geht bis Sonntagabend

Kewin (von links), Jan und Lea sind bei der großen Stadtrallye zum Weltkindertag in Gifhorn am Start.

Foto: Malte Schönfeld

Seit Freitagfrüh ist die Stadtrallye zum Weltkindertag in vollem Gange! Die von KURT präsentierte digitale Schnitzeljagd erfolgt über ein Smartphone oder ein Tablet, das die App Actionbound installiert hat. Schülerinnen und Schüler sowie Familien und Freunde sind dazu eingeladen, sich in kleinen Gruppen zusammenzufinden und die insgesamt 45 Aufgaben, Rätsel und Fragen bis Sonntagabend zu entschlüsseln und zu beantworten. Vom Heidland über die Grille und die Kreismusikschule bis zum Rathaus und natürlich auch die KURT-Redaktion – ganz Gifhorn ist dabei!

Während die jungen Schüler bereits am frühen Morgen ihre Runden durch die Innenstadt drehten und an den Stationen knobelten, zogen Lea (20), Jan (19) und Kewin (19) von der Oskar-Kämmer-Schule noch am Mittag von einer kitzligen Aufgabe zur nächsten. „Wir haben um 9.30 Uhr angefangen und sind jetzt seit drei Stunden dabei“, erklärt der Wahrenholzer Jan. Man muss also schon ein wenig Zeit mitbringen, um die ganzen Stationen abzuklappern. Für die eine oder andere musste sogar Google Maps herhalten, um das Schildchen mit dem QR-Code zu finden, der die Teilnehmer direkt zu den dort gestellten Aufgaben leitet.

Und die sind teilweise gar nicht so leicht zu lösen. „Einmal war es knifflig. Da habe ich einen Verkäufer von einem Modehaus gefragt. Der hat mich angeguckt als wäre ich ein Dulli“, lacht Jan. „Dem musste ich erst mal erklären, dass wir hier für die Stadtrallye unterwegs sind.“ Ohnehin ist das gemeinschaftliche Überlegen wichtiger Teil der Stadtrallye – Teamplaying ist angesagt! „Besser als im Unterricht zu sitzen ist das auf jeden Fall“, gluckst Kewin aus Meinersen. Und einige Schülerinnen und Schüler haben sich selbst eine kleine Belohnung versprochen, wie Lea aus Leiferde erkannt hat: „Wir haben eine kleine Jungsgruppe gesehen, die sich gesagt haben: Wenn wir alles gelöst haben, holen wir uns ein Eis!“

Doch das selbstversprochene Eis ist nicht die einzige Belohnung, die es geben wird. Zahlreiche Preise vom Fahrrad bis zum Eintrittsgutschein für einen Erlebnispark locken die Teilnehmer. Und ganz davon ab lässt sich auch Gifhorn bei der digitalen Schnitzeljagd noch mal neu entdecken. „Ich bin zwar in Gifhorn geboren und kenne hier jede Ecke“, sagt Jan. „Aber für andere, die nicht aus Gifhorn kommen, ist das eine gute Sache.“ Lea stimmt ihm zu: „Ich habe zwei Jahre meine Ausbildung in Gifhorn gemacht, auf die ganzen Denkmäler habe ich aber nicht geachtet. Jetzt sind wir an denen noch mal vorbeigekommen.“

Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. September
App: „Actionbound“
Bound: „Weltkindertag 2020 in Gifhorn – FBZ Grille“