Stadtgespräch

Gifhorns Kinder-Adventsmarkt fällt aus - Bündnis für Familie plant stattdessen nun einen Ostermarkt

Bastian Till Nowak Veröffentlicht am 19.11.2020
Gifhorns Kinder-Adventsmarkt fällt aus - Bündnis für Familie plant stattdessen nun einen Ostermarkt

So schön bunt und voll war es beim Gifhorner Kinder-Adventsmarkt 2019.

Foto: Çağla Canıdar (Archiv)

Der Kinder-Adventsmarkt des Gifhorner Bündnisses für Familie fällt aus – auch das überarbeitete Konzept, das den Vor-Weihnachts-Spaß für die jüngsten Gifhornerinnen und Gifhorner doch noch möglich machen sollte, ist angesichts der jüngsten Pandemie-Entwicklungen nicht mehr zu halten. „Wir bedauern, dass darunter nun vor allem die Kinder leiden müssen, die in diesem Jahr schon so vieles einstecken mussten“, erklärt Gifhorns Gleichstellungsbeauftragte Sevdeal Erkan-Cours, die auch der Steuerungsgruppe des Bündnisses für Familie angehört. Eine gute Nachricht hat sie aber auch: „Sollte alles klappen, wie wir es uns jetzt ausmalen, werden wir viele der erdachten Angebote für Kinder nächstes Jahr in einem neuartigen Ostermarkt nachholen.“

Anders als in den vergangenen Jahren sollte der von KURT präsentierte Kinder-Adventsmarkt nicht in Gifhorns Rathaus sowie davor auf dem Marktplatz stattfinden, sondern dezentral in kleinen Gruppen an verschiedenen Orten in der Stadt. Kinderschutzbund, Jugendkirche, das Freizeit- und Bildungszentrum Grille, Familienbüro, Stadtelternrat der Kitas, Mehrgenerationenhaus, Stabsstelle Integration, Meral’s Kosmetikstudio und Steinfieber hatten sich als Akteure des Kinder-Adventsmarktes tolle Angebote einfallen lassen – von Lesungen über Stockbrot backen, Basteln und Ponyreiten bis hin zum Steine bemalen war allerhand dabei. Unterstützt durch Spenden der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft (GWG) und der Bäckerei Meyer sowie mit Tatendrang der Schülerinnen und Schüler der BBS 1.

Ursprünglich sollten all diese Aktionen am Freitag, 27. November, zwischen 15 und 17.30 Uhr laufen. Doch das muss nun abgesagt werden. Stattdessen wird vom Gifhorner Bündnis für Familie geplant, viele der Ideen in einen neuen Ostermarkt zu übertragen – getragen von der Hoffnung auf niedrigere Infektionszahlen im Frühjahr und Lockerungen der nun nötigen Einschränkungen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Wie stark der Zusammenhalt in Gifhorn ist, beweisen übrigens die Sponsoren des ausfallenden Kinder-Adventsmarktes: In den vergangenen Jahren spendete die GWG jeweils rund 30 Tannenbäume zur Dekoration des Marktes im und rund ums Rathaus – hinterher wurden diese stets an finanziell schwache Familien geteilt. Und dies geschieht auch in diesem Jahr, denn die GWG hält an ihrer Spende fest. Verteilt werden die Tannenbäume von Familienbüro, Grille und Kinderschutzbund. Und auch die Bäckerei Meyer möchte die bereits zugesagten 1000 großen Butterkekse, die an die jungen Gäste des Kinderadventsmarktes gehen sollten, nicht allein auffuttern – stattdessen werden diese nun an die Gifhorner Kindertagesstätten verteilt.

Kontakt zum Gifhorner Bündnis für Familie:
Sevdeal Erkan-Cours
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gifhorn
Tel. 05371-88102
E-Mail: gleichstellung@stadt-gifhorn.de