Mobilität

Für ein Radverkehrsnetz mit Qualität – Stadt Gifhorn lädt zur nächsten öffentlichen Videokonferenz

Redaktion Veröffentlicht am 05.07.2021
Für ein Radverkehrsnetz mit Qualität – Stadt Gifhorn lädt zur nächsten öffentlichen Videokonferenz

Im Rahmen des Radverkehrskonzepts lädt die Stadt Gifhorns Bürgerinnen und Bürger zur 2. Videokonferenz ein. Diesmal soll es um das Radverkehrsnetz in der gesamten Stadt gehen.

Foto: Nubia Navarro/Pexels (Symbolfoto)

Das Radverkehrskonzept geht in die zweite Runde der öffentlichen Beteiligung, das teilte die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Demnach soll die öffentliche Videokonferenz am Donnerstag, 15. Juli, um 18 Uhr stattfinden.

In einem ersten Beteiligungsformat wurden im Frühjahr bereits Planungen zur Querung der Innenstadt vorgestellt und diskutiert. Der Rat der Stadt hatte anschließend auf dieser Grundlage die probeweise ganztägige Öffnung der Fußgängerzone sowie die langfristig ausgerichtete Ertüchtigung des City-Rings als Vorrangroute beschlossen, heißt es in der Mitteilung.

Jetzt gehe der Blick aus der Innenstadt heraus auf die gesamte Stadt. Die Verwaltung und das beauftragte Planungsbüro BÖREGIO haben gemeinsam den Entwurf eines Radverkehrsnetzes mit Vorrang-, Haupt- und Nebenrouten erstellt. Für die drei Kategorien wurden außerdem Qualitätskriterien erarbeitet.

Netz und Qualitätskriterien sollen nun im Rahmen einer öffentlichen Videokonferenz vorgestellt und diskutiert werden, bevor auch hierzu Beratungen und Beschlussfassungen in den politischen Gremien erfolgen.

Radverkehrsnetz – 2. Videokonferenz mit Bürgern
Donnerstag, 15. Juli, 18 Uhr
Anmeldung bis Donnerstag, 15. Juli, 12 Uhr
E-Mail: stadtplanung@stadt-gifhorn.de

Alle angemeldeten Teilnehmenden erhalten im Anschluss die Zugangsdaten für das Portal Zoom, mit dem die Veranstaltung durchgeführt wird.