Musik

Endlich wieder Open Air am Bernsteinsee: Brenner rocken am 11. September mit Konzert in Stüde

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 02.09.2021
Endlich wieder Open Air am Bernsteinsee: Brenner rocken am 11. September mit Konzert in Stüde

Sie verbindet das dicke Bike und das noch dickere Riff: Die Deutsch-Rocker Brenner mit Gifhorns Volger Schlag (zweite von links) spielen am 11. September am Bernsteinsee in Stüde.

Foto: Christian Barz

Ein Open-Air-Event am Stüder Bernsteinsee – die Kulturschmiede Sassenburg (KusS) will endlich wieder in die Vollen gehen. Am Samstag, 11. September, ab 19 Uhr stehen dafür die Deutsch-Rocker von Brenner mit ihrem neuen Album „Rockschlager“ auf der Bühne. Mit dabei ist natürlich auch Bassist und Gifhorns Musik-Legende Volker Schlag. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der 3G-Regel – dabei sein können nur diejenigen, die geimpft, genesen oder getestet sind.

„Wir freuen uns sehr, dass wir so eine Veranstaltung machen können“, atmet KusS-Vorsitzender Günter Bischoff erleichtert auf. „Ohne die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg-Celle, die als Hauptsponsor fungiert, wäre uns das nicht möglich gewesen. Dafür ein ganz dickes Dankeschön.“

Mit Brenner erwartet das Publikum wie immer knallharter Sound: Peitschendes Tempo und flirrende Riffs treffen auf die roughe Stimme von Sänger Martin Goldenbaum, die direkt in den Brustkorb presst. Wenn man so will, haben Brenner aus der gemeinsamen Biker-Passion ihren kernigen und druckvollen Sound kreiert und Volker Schlag erklärt: „Wenn du auf so einem Motorrad sitzt und dir der Wind ins Gesicht bläst, kannst du an nichts anderes mehr denken. Du fährst los, musst dich konzentrieren, dass dich keiner wegfegt und hast dabei ein einzigartiges Freiheitsgefühl“.

Umso schöner ist es, dass Brenner auch ein neues Album im Gepäcknetz haben. Mit „Rockschlager“ wagen sich Volker Schlag und Co an ganz große Hits aus dem – logisch! – Schlager. Kultknaller wie die Puhdys, Howard Carpendale und Roland Kaiser werden von den Deutsch-Rockern ganz neu gelesen und mit einem saftigen Smash interpretiert.

Wichtig für alle, die dabei sein wollen: Eingelassen werden nur Personen, die geimpft, getestet oder genesen sind. „Ansonsten müssten auf der Seeterrasse alle Masken tragen und die Abstandsregeln eingehalten werden“, erläutert Günter Bischoff. Deshalb erfolgt der Einlass samt Kontrollen bereits ab 17.30 Uhr. Karten, die bereits im vergangenen Jahr erworben worden sind, behalten ihre Gültigkeit.

Tickets gibt es ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses in Westerbeck, im Hotel am Bernsteinsee in Stüde, bei der Sparkasse in Westerbeck sowie in der Konzertkasse der Aller-Zeitung in Gifhorn zum Preis von 25 Euro plus 2,50 Euro Vorverkaufsgebühr. An der Abendkasse kosten die Karten 29 Euro. Online gibt es Tickets auch unter: tickets@kulturschmiede-sassenburg.de. Wenige besondere Balkonplätze und die Teilnahme am reichhaltigen Schlemmer-Buffet bietet das Hotel am Bernsteinsee mit dem „Schlemmer-Brenner-Ticket“ für 55 Euro.