Kulturverein Gifhorn – Saison 2022/2023

Wahre Liebe und Lachen über Datenkraken - Im Kleinkunst-Abo präsentiert Gifhorns Kulturverein Gefühlvolles und Gewitztes

Bastian Till Nowak Veröffentlicht am 01.07.2022
Wahre Liebe und Lachen über Datenkraken - Im Kleinkunst-Abo präsentiert Gifhorns Kulturverein Gefühlvolles und Gewitztes

Michael Frowin erklärt in seinem Programm „Mammon“, weshalb man selbst über die Abschaffung des Bargelds noch lachen kann.

Foto: Bernd Brundert

Das Kleinkunst-Abo des Gifhorner Kulturvereins startet am 3. Dezember mit Robert Griess und seinem Programm „Apocalypso, Baby!“ Jeden Tag geht die Welt in den Nachrichten unter, von Afghanistan und Klimawandel bis Netflix nur Dystopien statt Utopien. Aber Robert Griess hat die Antwort: Unter dem Motto „Jetzt geht der Spaß erst richtig los“ zündet der Kölner Kabarettist ein satirisches Feuerwerk aus Pointen und verwandelt all die Themen, die schlechte Laune machen, in ein überbordendes Spektakel der Hochkomik.

Weiter geht‘s mit Walter Sittler, Katrin Avison und Tizian Jost und ihrem Programm „Apfelblüten bei Nacht“ am 14. Januar. Charmant, humorvoll, tiefsinnig – der prominente Schauspieler Sittler, die faszinierende Sängerin Avison und der Tastenvirtuose Jost tauchen mit ihren stimmungsvollen Lyrikvertonungen und bewegenden Texten ein in das geheimnisvolle Leben der Liebe.

Bargeld lacht – jedoch zum letzten Mal! Warum, das erklärt Kabarettist Michael Frowin in seinem Programm „Mammon“ am 11. Februar. Nach 2700 Jahren ist jetzt einfach mal Schluss mit Schotter. Oder wie die Grünen wohl sagen würden: Ende der unbeaufsichtigten Krötenwanderung. Schluss, Aus, Basta – das Bargeld wird abgeschafft! Damit die weltweiten Datenkraken uns endgültig besser kennen als wir uns selbst. Und wenn diese Nachricht jetzt so depressiv machen sollte, dass man sich im Baumarkt mit Kreditkarte einen Strick kauft – sieh‘s positiv! Immerhin kann der Immobilienkonzern unseres Vertrauens dann zeitgleich die eigene Wohnung bei Immoscout freischalten. Schöne neue Welt!

Den Abschluss macht Lucy van Kuhl mit ihrem Programm „Dazwischen“ am 22. April. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple? Bleibe ich bei meinem Partner oder will ich etwas Neues? Als Sklaven unserer Zeit hetzen wir von Termin zu Termin, schieben manchmal Menschen und Hamburger einfach so dazwischen. Arbeite ich noch oder lebe ich schon?

Tickets und Infos:
Kuturverein
Steinweg 3, Gifhorn
Mo. & Mi. 10 bis 14 Uhr
Do. 15 bis 18 Uhr
Tel. 05371-813924
Kulturverein-gifhorn.de