Musik

Saisonauftakt mit Deutschrock-Show - Gifhorns Stadthalle startet mit üppigem Sound in die neue Spielzeit

Redaktion Veröffentlicht am 21.09.2022
Saisonauftakt mit Deutschrock-Show - Gifhorns Stadthalle startet mit üppigem Sound in die neue Spielzeit

Das Westfälische Landestheater gastiert mit „Elektrolurch – Die Show der deutschen Rockmusik!“ am Donnerstag, 29. September, in der Gifhorner Stadthalle.

Foto: Volker Beushausen

Der Wasserschaden ist beseitigt, die Theatersaison 2022/2023 kann beginnen: Gleich die erste Vorstellung im neuen Stadthallen-Programm am Donnerstag, 29. September, ist eine fulminante Musikshow: „Elektrolurch – Die Show der deutschen Rockmusik!“

Aus Großbritannien und Amerika kamen in den 50er und 60er Jahren ganz neue Töne nach Deutschland. Der deutsche Elvis hieß Peter Kraus. Es folgten die Beatles, sie rockten die Reeperbahn und eine Beatwelle überschwemmte das Land.

Die 70er Jahre verhalfen dem Deutschrock zum Durchbruch: Atlantis, Frumpy, Lucifer’s Friend, Kin Ping Meh, Grobschnitt, Kraan, Lokomotive Kreuzberg und viele andere.

Das Publikum darf sich auf eine fulminante Show mit üppigem Sound freuen.

Foto: Volker Beushausen

Alle waren sie experimentierfreudig und selbstbewusst: Ougenweide sang Minnerock auf Mittelhochdeutsch, Novalis sang Texte des gleichnamigen Dichters, Kraftwerk fuhr auf der „Autobahn“. Can spielte die Titelmusik zu Francis Durbridges „Das Messer“ und Klaus Doldinger erfand den legendären „Tatort“-Opener. Achim Reichel sang Shantyrock und Guru den „Elektrolurch“. Der britische Discjockey John Peel gab der Musik den Namen Krautrock.

In den 80ern rollte die Neue Deutsche Welle: Falcos Kommissar traf völlig losgelöst auf Rosi im Sperrbezirk. Über sieben Brücken kamen aus der DDR Gruppen wie die Puhdys, Karat oder Silly, während Udo Lindenberg im Sonderzug nach Pankow vom Mädchen aus Ostberlin träumte. Sie alle schufen wunderbare Musik!

Die Musiker und Sänger des Westfälischen Landestheaters unter der Leitung von Bandleader und Arrangeur Tankred Schleinschock gastieren am Donnerstag, 29. September, in Gifhorns Stadthalle. Tickets gibt’s im Vorverkauf, Restkarten sind gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich. Aktuell gelten keinerlei Corona-Beschränkungen.

Donnerstag, 28. September
20 Uhr, Stadthalle
Schützenplatz 2, Gifhorn
Vorverkauf: ab 25 Euro
stadthalle-gifhorn.de