Essen & Trinken

Eine Wunderwelt der Tortenkreationen - Im Landcafé Neubokel kann man es sich bei Torte und Eiskaffee gutgehen lassen

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 03.07.2022
Eine Wunderwelt der Tortenkreationen - Im Landcafé Neubokel kann man es sich bei Torte und Eiskaffee gutgehen lassen

Ein sommerlicher Tag im Frühling: KURTs Gastro-Tester Malte Schönfeld und seine Begleitung ließen es sich bei einem Stück Torte und einem kühlen Eiskaffee im Landcafé Neubokel gutgehen.

Foto: KURT Media

Wodurch zeichnet sich ein perfekter Tag aus? Da würde wohl jede gefragte Person eine andere Antwort geben. Für die einen ist es das lange Ausschlafen, das entspannte Frühstück und der Spaziergang durch die Stadt, für die anderen ist es ein Ausflug in den Zoo oder in einen Freizeitpark, abends geht‘s dann noch bei Kerzenschein in die Wanne. Einen perfekten Tag kann man aber auch im Landcafé Neubokel verbringen, wo KURTs Gastro-Tester Malte Schönfeld und seine Begleitung ein riesiges Stück Torte speisen durften.

Das Landcafé Neubokel hatten meine Begleitung und ich schon seit langer Zeit auf dem Zettel. Denn Inhaberin Andrea Kyszkiewicz macht‘s ein bisschen anders als viele Lokale in der Region. Im Landcafé erwarten einen weniger deftige Schweinebraten oder Schnitzel mit Pommes. Vielmehr wird hier der süße Geschmack angesprochen. Und das ist doch tatsächlich eine kleine Ausnahme, wie mir scheint, gerade auf dem Dorfe.

Als meine Begleitung und ich über die Türschwelle treten, warten bereits drei, vier Personen vor uns. Ich stelle mich auf die Zehenspitzen und luschere meinem Vordermann über die Schulter – in der Auslage stehen gleich vier traumhafte Torten zuzüglich einiger einzelner Stücke und Rumkugeln. Es ist wirklich eine Wunderwelt der Tortenkreationen, eine hübscher als die nächste. Beinahe neidisch schaut man den anderen Gästen auf die Teller, denn am liebsten würde man sich gleich vier Stücken auf den Teller laden.

Doch der Verstand setzt noch rechtzeitig ein und macht einem klar: Du wirst doch eh nur eines schaffen. Und deswegen wähle ich ein Stück der Mokka-Torte, dazu einen Eiskaffee, schließlich steht die Sonne hoch am Himmel und heizt uns ordentlich ein.

Täglich wechselt im Landcafé Neubokel von Andrea Kyszkiewicz das Angebot, so findet sich für jeden Geschmack eine Kreation.

Foto: KURT Media

Selbstverständlich setzen wir uns in den Garten. Die Hecken sind akkurat gestutzt, neben uns ist ein Haselnussbaum platziert, im Steinbeet blühen die Blumen, man kann förmlich den Flügelschlag eines Pfauenauges hören. Zwei weitere Gäste lassen sich unweit unseres Tisches nieder, ihre Schritte bringen den Kies zum Knirschen. Ich nehme eine erste Gabel – und bin begeistert. Mein Tortenstück steht nicht nur wie eine Eins, es schmeckt auch ganz vorzüglich. Die einzelnen Schichten sind luftig und leicht, der Mokka kommt gut zur Geltung, schmeckt aber ganz natürlich. Nach nur einem Bissen weiß man direkt, dass diese Torten selbstgebacken sind, dass sie mit einer großen Leidenschaft gebacken werden.

Auch wenn wir mit dem Auto angereist sind, stelle ich mir lieber vor, dass man dieses kleine Paradies am besten mit einer Fahrradtour verknüpft. Neubokel und das Landcafé haben eine unberührte Schönheit, die Bäume sind grün voller Lebensfreude, man hört hier kein Getöse und kein Gedröhne. Vor allem: Da die Tortenkreationen täglich wechseln – mal ist es Stachelbeere-Mohn, mal Kokos-Mandarine-Käse – würde es sich eigentlich lohnen, ein Ritual aus dem Besuch zu machen. Einen friedvollen Frühlingstag im Freien verbringen – das geht im Landcafé Neubokel besonders gut. Kein Stress, kein Zeitdruck. Nur ein herrliches Stück Torte und das Vogelgezwitscher, das Kies-Knirschen, das Rascheln der Blätter im Wind. Wer sich diese Auszeit entgehen lässt, der verpasst etwas. Unter Garantie.

Landcafé Neubokel
Alter Kirchweg 2a, Neubokel
Mi. – So. 14 bis 18 Uhr
Tel. 05371-13533