Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft

Dividende der GWG voraussichtlich erst im Oktober

Redaktion Veröffentlicht am 24.06.2020
Dividende der GWG voraussichtlich erst im Oktober

Die Verschiebung der GWG-Vertreterversammlung hat zwangsläufig auch eine Verzögerung der Dividendenauszahlung zur Folge.

Foto: Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft

Die Corona-Krise beeinflusst nahezu alle Lebensbereiche. Vor diesem Hintergrund konnte die Vertreterversammlung der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft (GWG) aufgrund der gesetzlichen Kontaktbeschränkungen bislang nicht wie geplant stattfinden: Auf Empfehlung des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen und in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat der GWG wurde die Versammlung zunächst abgesagt und verschoben – das teilte die GWG in einer Pressemitteilung mit.

Demnach habe die Verschiebung der Vertreterversammlung, auf der unter anderem die Verwendung des Bilanzgewinns beschlossen werde, zwangsläufig auch eine Verzögerung der Dividendenauszahlung zur Folge.

Es sei das Ziel der GWG, die Vertreterversammlung noch im zweiten Halbjahr 2020 durchzuführen, damit auch die Auszahlung der Dividende alsdann erfolgen kann. „Unsere Planungen sehen vor, dass dies voraussichtlich im Oktober erfolgen kann, nachdem bereits Ende September die Vertreterversammlung stattgefunden hat“, wird Andreas Otto, geschäftsführende Vorstand, in der Mitteilung zitiert.

Die GWG bittet um das Verständnis ihrer Mitglieder, dass es zu dieser Verzögerung kommt, heißt es in der Mitteilung. Maßgeblich hierfür seien die Entwicklung der Pandemie sowie die vom Land verordneten Beschränkungen der Versammlungsmöglichkeiten.

„Der Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft werden der Vertreterversammlung auch in diesem Jahr die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von drei Prozent vorschlagen“, teilt Andreas Otto abschließend mit.