Engagement

Lebenswasser für den Südsudan - Gifhorns Kirche im Brauhaus spendet 5865 Euro für Brunnenbau

Redaktion Veröffentlicht am 13.10.2020
Lebenswasser für den Südsudan - Gifhorns Kirche im Brauhaus spendet 5865 Euro für Brunnenbau

Brunnen zu bauen ist aufwendig und kostspielig, aber für die Familien überlebenswichtig – die Kirche im Brauhaus unterstützt zum Erntedankfest Brunnenbau-Projekt im Südsudan.

Foto: Kirche im Brauhaus

5865 Euro spendete die Kirche im Brauhaus zum Erntedankfest für den Brunnenbau im Südsudan – das teilte Lothar Krauss, der leitende Pastor der Kirche in einer Presseerklärung mit. Drei Stunden einfacher Weg müssten Familien in dieser entlegenen Region auf sich nehmen, für sauberes Trinkwasser. Brunnen zu bauen sei aufwendig und kostspielig, aber für die Familien überlebenswichtig.

Das wollte die Kirche im Brauhaus unterstützen und habe dieses Projekt ins Zentrum der diesjährigen Erntedankfeierlichkeiten gesetzt. „Natürlich haben wir selbst auch Bedarf an Spenden“, wird Lothar Krauss in der Mitteilung zitiert. Doch die Großzügigkeit der Unterstützer sorge dafür, dass die Kirche auch wirtschaftlich gut durch diese Zeit käme. Der Leitgedanke von Jesus, dass „Geben seliger als Nehmen“ ist, bleibe auch in Corona-Zeiten der Maßstab der Kirche im Brauhaus. Deshalb wurde für das Erntedankopfer kräftig geworben.

Trotz der Einschränkungen der Pandemie versuche die Kirche im Brauhaus ihrer Aufgabe in Gifhorn weiterhin nachzukommen. Unter Beachtung der Hygienebedingungen finden sonntags um 10 Uhr und 12 Uhr Gottesdienste statt, zu denen eine Anmeldung über die Homepage der Kirche nötig ist. Auch die Gruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden „corona-konform“ weiterhin statt. Für Advents- und Weihnachtszeit arbeite die Kirche aktuell an besonderen Angeboten, um diese schöne Zeit im Jahr besinnlich und schön zu erleben. „Weihnachten fällt ja nicht aus, das ändert Corona auf keinen Fall“, ermuntert der Pastor.

Kirche im Brauhaus
www.kirche-im-brauhaus.de