KURT Nov./Dez. 2022

Glühwein schlürfen und Weihnachtsbummeln in Gifhorn - Der neue KURT ist da!

Redaktion Veröffentlicht am 16.11.2022
Glühwein schlürfen und Weihnachtsbummeln in Gifhorn - Der neue KURT ist da!

Hurra, Hurra, der neue KURT ist da: Wie immer versorgen wir Euch mit den wichtigsten Infos über die Stadt Gifhorn und den Landkreis. Diesmal natürlich auch mit allen Neuigkeiten zur Adventszeit. Auf dem Cover: die A-capella-Band Maybebop.

Foto: Selina Sanft/KURT Media (Illustration)

Alte Schulfreundinnen treffen, Familienzusammenkünfte feiern, verliebten Teenagern dabei zuschauen, wie sie sich gegenseitig das Schmalzkuchen-Puder vom Mantelkragen wischen: Der Gifhorner Weihnachtsmarkt steht vor der Tür. Und mit der Adventszeit kommen natürlich allerhand andere gesellschaftliche Pflichten zusammen: Geschenke kaufen, Tannenbaum aussuchen, Glühwein trinken. Wie das alles zusammengeht, zeigt Euch KURT. In der neuen Ausgabe erfahrt Ihr alles über den Advent in Gifhorn, die beiden Gewinnerinnen des 3. Gifhorner Balkon-Wettbewerbs und Eure Lieblingskneipen, in denen Ihr die Fußball-Weltmeisterschaft verfolgen könnt.

Auf dem Cover sind Maybebop abgelichtet. Sie sind Superhelden der deutschsprachigen A-capella-Szene, die Band hat mehr als 20 Alben aufgenommen. Weil ihr Konzert in der Gifhorner Stadthalle restlos ausverkauft ist, kommen Maybebop im März für eine Zusatzshow in unsere Stadt. Sollte man sich nicht entgehen lassen.

Bis zum März ist es noch etwas hin. Bis zum Start des Gifhorner Weihnachtsmarktes aber nicht. Auf mehreren Seiten zeigen wir Euch, was es in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt, dem Kinderadventsmarkt und dem Schlossmarkt zu bestaunen gibt. Ob wärmender Glühwein, Mini-Hot-Dogs für die Kids oder dekoratives Kunsthandwerk aus dem Schlossinnenhof – die Adventszeit hat für alle Interessen das richtige Angebot.

Auf mehreren Seiten erzählen wir Euch außerdem die Geschichte der zweiten Stolperstein-Verlegung in Gifhorn. Ende Oktober wurden zehn Stolpersteine auf das Gelände der Diakonie Kästorf gebracht, sie erinnern an zehn Opfer des Nationalsozialismus. Ab der nächsten Ausgaben werden wir Euch dann wieder monatlich einen Menschen, der unter den Gräueln des NS-Regimes leiden musste, vorstellen.

Des Weiteren konnten wir für diese Ausgabe Christian Riebe gewinnen, der jüngst – und zum ersten Mal seit 30 Jahren – im Künstlerhaus Meinersen ausstellte. In einem Gastbeitrag stellt er eine der zentralen Fragen des gegenwärtigen Diskurses, der weder an Künstlern noch an Sammlern und Kuratorinnen abprallen sollte: Warum bloß funktioniert die Kunst nicht mehr?

Besondere Freude macht dagegen die Auszeichnung für unsere beiden Gewinnerinnen des 3. Gifhorner Balkon-Wettbewerbs. Margitta Gehrke ist Siegerin in der Kategorie Balkon, Anna Rau in der Kategorie Terrasse. Wir haben sie besucht und nach ihren Tipps für prächtige Blumenkästen und Bäumchen befragt.

Obendrein haben wir uns dem Thema Fußball-Weltmeisterschaft gewidmet, genau genommen der Frage: Wo kann man in Gifhorn mitfiebern? Auf einen Blick zeigen wir Euch, in welchen Kneipen die Partien der deutschen Nationalmannschaft übertragen werden und wo es unschlagbare Angebote dazu gibt.

Doch damit nicht genug: Natürlich findet Ihr im neuen KURT wieder diskussionswürdige Kolumnen, einen Gastro-Besuch im türkischen Imbiss Side am Calberlaher Damm, eine weitere Ausgabe des Comics „Mieke & Oktavius“ und vieles mehr.

Viel Spaß beim Schmökern, Stöbern und Entdecken in der 104. Ausgabe wünscht Euch

Euer KURT-Team