Balkon-Wettbewerb

Gisela John hat Gifhorns schönsten Balkon - Bei der 73-jährigen Gifhornerin wechseln sich Rosétöne und weiße Möbel ab

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 30.11.2021
Gisela John hat Gifhorns schönsten Balkon - Bei der 73-jährigen Gifhornerin wechseln sich Rosétöne und weiße Möbel ab

Definitiv ihr Lieblingsplatz: Gisela John hat den zweiten Balkon-Wettbewerb gewonnen. Das freut sicherlich auch Hundedame Cookie von Tochter Nicole, die häufig zu Besuch kommt.

Foto: Michael Uhmeyer

Groß war die Spannung, nun ist die Auszählung geschafft – und Gisela John hat die meisten Stimmen auf sich versammelt. Die 73-Jährige ist die Siegerin des zweiten Gifhorner Balkon-Wettbewerbs, der von der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft (GWG), Gärtnerei Müller und KURT ausgerufen wurde. „Ich kann es gar nicht glauben“, staunt Gisela John. Die Leserinnen und Leser haben ihr damit nicht nur zu Platz eins verholfen, nein, der Gewinnerin winkt ebenfalls ein Gartenmarkt-Gutschein im Wert von 200 Euro.

Zu den ersten Gratulanten gehörten ihre Nachbarn, sie klingelten mit einem Glückwunschkorb unterm Arm, natürlich klirrten die Gläser – darauf musste angestoßen werden. „Ich freue mich natürlich, und ich glaube, die Nachbarn freuen sich mit mir“, schildert die Gewinnerin. Schließlich sitzen sie auch häufiger mal auf Gifhorns schönstem Balkon. „Ich kriege viel Besuch von Leuten. Hier herrscht ein Zusammenhalt, das ist ganz toll“, betont Gisela John. Entweder es wird sich getroffen, um Rommé und Canasta zu spielen – oder es gibt einen „Mädelsabend mit Piccolöchen und Aperölchen, dazu was Schönes zu essen.“

Erst vor kurzem zog die Gifhornerin in ihre Wohnung – aber von Anfang an wusste sie, wie der Balkon aussehen soll. Vor allem die weißen, geflochtenen Stühle hatten es der 73-Jährigen angetan. Sie lacht: „Mit denen ging es los. Die habe ich gerade so in meinen Lupo gepfercht bekommen.“

Tatkräftige Unterstützung bei der Einrichtung der neuen Wohnung bekam Gisela John von Tochter Nicole. „Wir sind beide so Deko-Tanten“, schmunzelt die Mama. Teamwork makes the dream work, und so schafften Gisela und Nicole zusammen ein neues Zuhause, in dem man es sich richtig gutgehen lassen kann. „Es soll alles schön aussehen. Ich möchte mich freuen, egal, wo ich hingucke“, erklärt die Gifhornerin. Zum Einzug gab‘s von der Tochter dann den prächtigen Olivenbaum – der steht natürlich auf dem Balkon und thront über den anderen Pflanzen und Blumen.
Wobei Balkon nur die halbe Wahrheit ist. Eigentlich ist der Balkon nämlich auch ein Wintergarten. Bei hohen Temperaturen und offenen Fenstern ein sommerlicher Platz, in den dunklen Monaten eine muckelige Kuschelecke – so lässt es sich leben.

Auf dem Balkon finden sich mittlerweile natürlich ganz andere Pflanzen als noch vor einigen Monaten. Wichtig ist aber immer, dass die einzelnen Elemente zusammenpassen. „Ich habe versucht, alles in Rosé zu halten. Ich möchte schließlich keine Alte-Oma-Einrichtung“, lacht Gisela John wieder. Der Erfolg gibt ihr recht.

Doch nicht nur die Rentnerin und die Nachbarschaft fühlen sich hier wohl. Auch die sechsjährige Havaneser-Dame Cookie von Nicole, die auch auf dem eingeschickten Foto zu sehen war, kommt gern zu Besuch und mummelt sich ein.Hat vielleicht auch Cookie die eine oder andere Stimme eingebracht? „Sie bekommt auf jeden Fall ein Leckerli“, meint Gisela John lächelnd.

Die Gewinnerin darf sich jetzt nicht nur mit dem Titel schmücken, Gifhorns schönsten Balkon zu haben. Auch der Gutschein könnte noch die eine oder andere Idee in die Wirklichkeit umsetzen. „Mir ist ein Eukalyptus eingegangen, so einen hätte ich gerne wieder. Oder noch etwas Mediterranes wie den Olivenbaum“, grübelt Gisela John. Bis zum Frühjahr ist ja noch ein wenig Zeit.

Sandra Suerborg landete beim Balkon-Wettbewerb auf Platz zwei.

Foto: Çağla Canıdar

Die Zweite ist die erste Verliererin? So sieht das Sandra Suerborg überhaupt nicht: „Ich freue mich. Und generell ist dabei zu sein, doch alles.“ Im Sommer bestach der Balkon von Familie Suerborg mit allerhand kleinen Grünpflanzen, Kräutern und bunten Blumen. Es blühte in allen Töpfen und Kästen. Besonders einladend erschien der Balkon auch für die Bienen und Hummeln, die dort leckeren Nektar und saftige Blüten fanden. Und mit dem Gartenmarkt-Gutschein im Wert von 100 Euro könnte es im nächsten Jahr noch bunter, noch wilder werden. „Wir machen immer wieder eine Umgestaltung, wir wollen noch mehr zum Selbstversorger werden“, erklärt Sandra Suerborg.

Zum dritten Platz reichte es beim Balkon-Wettbewerb für Stefanie Buse.

Foto: Çağla Canıdar

Zum dritten Platz reichte es beim Balkon-Wettbewerb für Stefanie Buse. „Das ist schön, richtig super. Wow, das freut mich wirklich“, frohlockt die 55-jährige Gifhonerin. Mit dem dritten Platz sei sie „sehr zufrieden“. Zufrieden zeigten sich die Leserinnen und Leser vor allem über die riesige, zwei Meter große Palme, die auf jeden Fall der Hingucker auf dem Balkon war. Und auch die roten Geranien machten richtig was her. Doch im kommenden Jahr sollen die Geranien weichen. Die Drittplatzierte überlegt: „Da muss dann was anderes her.“ Wohl aber keine zweite Palme, denn „das wäre zu viel“. Egal, wie sich Stefanie Buse entscheiden wird: Der 50-Euro-Gutschein sollte helfen.