Kunst & Kultur

Endlich wieder Konzerte im Park: Wolters Applaus Garten in Braunschweig hat für jeden Geschmack etwas dabei

Marieke Eichner Veröffentlicht am 10.06.2021
Endlich wieder Konzerte im Park: Wolters Applaus Garten in Braunschweig hat für jeden Geschmack etwas dabei

Paul Kunze, Mitbegründer der Applaus Kulturproduktionen GmbH, freut sich riesig auf die vielen Auftritte im Wolters Applaus Garten – darunter große Namen wie Heinz Rudolf Kunze, Selig und Tom Gaebel.

Foto: Çağla Canıdar

Das Ende des kulturellen Shutdowns ist nach mehr als sieben Monaten endlich da. Die Anfang 2021 gegründete Applaus Kulturproduktionen GmbH laden von Juni bis September zu verschiedenen Musik- und Kulturveranstaltungen in den Wolters Applaus Garten. Auf dem Gelände der Wolters Brauerei in Braunschweig werden nicht nur Rock und Pop sowie Jazz und Klassik geboten. Selbst Musik-Theater, Musicals, sogar deutscher Hip-Hop, Poetry-Slam und Comedy-Shows stehen auf dem Programm. Das alles auf einem alten Industriegelände mitten im Grünen. Nichts wie hin!

„Ja, man muss schon ein bisschen verrückt sein“, schmunzelt Paul Kunze, der gemeinsam mit Marco Bittner im Januar – mitten im kulturellen Shutdown – die Veranstaltungsfirma Applaus Kulturproduktionen gründete. Die bringt in diesem Sommer von Juni bis September Musik, Kultur und Unterhaltung auf die Bühne in den Wolters Applaus Garten in Braunschweig.

„Es scheint sich zu bewahrheiten, dass es eine gute Entscheidung war“, resümiert Paul Kunze. Denn einige Veranstaltungen sind schon ausverkauft, Zusatztermine wurden bereits organisiert. Und es werden immer mehr!

An etlichen Tagen in den vor uns liegenden vier Monaten werden mehr als 75 Veranstaltungen im Wolters Applaus Garten geboten – verschiedene Künstlerinnen und Künstler, Bands und Ensembles treten mitten im Grünen auf. „Es ist eine Gartenfläche mit altem Baumbestand“, schwärmt Paul Kunze. „Es fühlt sich wie eine große Gartenparty an! Im Hintergrund steht ein altes Industriegebäude der Brauerei – Teile davon stammen noch aus dem 19. Jahrhundert.“

Das Publikum kann die Veranstaltungen an Teakholz-Tischen und Stühlen genießen. „Also keine einfache Bierzeltgarnitur“, betont der Veranstalter. Beim Einlass werden die Kontaktdaten wie gewohnt erfasst. Der Mund-Nasen-Schutz darf am Platz selbstverständlich abgenommen werden. Durstige Besucherinnen und Besucher finden Erfrischungen an der Theke.

Auch die Band Kleopetrol mit Gifhorner Musikerinnen und Musikern tritt im Wolters Applaus Garten in Braunschweig auf.

Foto: Mel Rangel

Das Programm des Wolters Applaus Gartens hat keinen roten Faden. „Es gibt alles – und für jeden etwas“, sagt Paul Kunze. „Wir verstehen den Applaus Garten als Spielstätte für eine gute Mischung aus regionalen und überregionalen Künstlerinnen und Künstlern.“ Auch die Gifhorner Band Kleopetrol ist dabei: am Freitag, 16. Juli.

Sechsmal in Folge treten Anfang August auch die Comedian Harmonists in Concert bei der großen Gartenparty auf. „Das ist ein kurzweiliges Musiktheaterstück, eine super choreografierte Show, die sich mit Musik und Wirkung der Pioniere der Popmusik beschäftigt“, macht Paul Kunze neugierig.

Die „Musical Experience – Open Air“ bekommt das Publikum Mitte August an gleich drei Abenden. „Dabei tritt ein Musical-Verein aus Braunschweig und Umgebung auf“, erklärt Paul Kunze. „Alljährlich ziehen die erfolgreich eine semiprofessionelle Musicalproduktion auf.“ Und der Veranstalter verspricht: „Die Songs der großen Broadway-Musicals sind dabei.“

Den Rekord für die meisten geplanten Shows hält jedoch „Eine kleine Biermusik“: 21 Mal bringen die Applaus Kulturproduktionen diese Veranstaltung Ende August bis Mitte September auf die Bühne. „Das ist ein Stück des erfolgreichen Braunschweiger Autoren-Duos Christian Eitner und Peter Schanz“, erläutert Paul Kunze. „Auf der Bühne unterstützt zudem die Jazzkantine. Eine lustige, informative Veranstaltung – und es wird um das Thema Bier gehen.“

Natürlich finden sich neben den genannten noch viele weitere Künstlerinnen und Künstler im Programm des Wolters Applaus Gartens – darunter überregional bekannte wie Heinz Rudolf Kunze, Selig, Tom Gaebel, Zugezogen Maskulin, Razz und Patrice. Und: „In Gifhorn kennt man neben Kleopetrol vielleicht noch Purple Schulz vom Auftritt im Kulturzentrum Meinersen, Antje Schomaker vom Konzert im Kultbahnhof oder Alte Bekannte von Unser Aller Festival“, überlegt Paul Kunze – und empfiehlt dann einfach einen Blick ins Programm.

Wolters Applaus Garten
4. Juni bis 12. September
Wolfenbütteler Str. 39, Braunschweig

Programm und Tickets:
www.woltersapplausgarten.de
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen