Land & Leute

Spargelzeit in Gifhorn: Auf dem Spargelhof Kuhls in Neubokel arbeiten drei Generationen Hand in Hand, um die weißen, grünen und violetten Stängel aus der Erde auf die Teller zu bringen

Marieke Eichner Veröffentlicht am 30.04.2021
Spargelzeit in Gifhorn: Auf dem Spargelhof Kuhls in Neubokel arbeiten drei Generationen Hand in Hand, um die weißen, grünen und violetten Stängel aus der Erde auf die Teller zu bringen

Eine „liebliche Speis für Leckermäuler“ nannte der Maler Hieronymus Bosch den Spargel. Da würde ihm Viktoria Kuhls (links) sicher zustimmen. Sie ist der zweitjüngste Spross des Spargelhofes Kuhls in Neubokel.

Foto: Çağla Canıdar

„Von Anfang April bis Ende Juni ist Spargelzeit“, freut sich Viktoria Kuhls. Sie gehört zur jüngsten der drei Generationen auf dem Spargelhof Kuhls in Neubokel und packt natürlich mit an, wenn die schmackhaften Stangen aus der Erde gestochen, sortiert und eingepackt werden müssen. So funktioniert das eben in einem Familienbetrieb – bereits in fünfter Generation betreiben die Kuhls ihren Familienhof. Die Produkte des Hofes – allen voran der namensgebende Spargel –, aber auch andere Lebensmittel aus regionalem Ursprung verkaufen die Kuhls in ihrem Hofladen, im Verkaufsautomaten vor dem Hof und im neuen eigenen Online-Shop.

„Wir haben jetzt einen Online-Shop!“, jubiliert Viktoria Kuhls, landwirtschaftliche Betriebswirtin und zweitjüngster Spross der Kuhls-Familie. „Ich packe das Bestellte hier ein, die Post liefert aus. Bezahlt wird online per PayPal oder Direktüberweisung.“ Geliefert werden aus dem Online-Shop bereits die Hochzeits- und Kartoffelsuppe, Eier, Chips, Marmelade, Honig, Brot-Backmischungen, Kartoffeln, Kaffee, Currywurst, Süßkartoffeln und mehr. „Das Angebot wird stetig aufgefüllt“, macht der Kuhls-Spross neugierig. „Und wir verschicken so umweltfreundlich wie möglich“, fügt sie hinzu. „Unsere Kartons bestehen zu 30 Prozent aus Grasanteil.“

„Wenn Du Kartoffeln oder Spargel isst, schmeckst Du den Sand der Felder und den Wurzelsegen, des Himmels Hitze und den kühlen Regen, kühles Wasser und den warmen Mist“, so Schriftsteller Carl Zuckmayer.

Foto: Çağla Canıdar

Kuhls versenden ihre Waren übrigens auch über die Landkreisgrenze hinaus. „Da gibt‘s einen Mann, der macht sonst immer Urlaub in Gifhorn und kauft dann Kartoffeln bei uns“, erinnert sich Viktoria. „Weil er in diesem Jahr nicht kommen konnte, hat er einfach online bestellt – und für seine Freunde gleich mit“, freut sie sich. „Da haben wir dann zwei Pakete nach Bayern und zwei Pakete nach Hessen runtergeschickt.“

Außerdem stehen vor dem Spargelhof Kuhls an der Neubokeler Dorfstraße auch Verkaufsautomaten. Die bieten rund um die Uhr saisonal ausgewählte Produkte zum kontaktlosen Kauf.
Darüber hinaus öffnet täglich der Hofladen – „auch an Sonn- und Feiertagen“, betont Viktoria. Die Lebensmittel kommen frisch von den Feldern in die Regale. Was sie nicht selbst anbaut, bezieht Familie Kuhls aus der Region.

Ob Online-Shop, Verkaufsautomat oder Hofladen: „Die wichtigsten Produkte bekommt man rund um die Uhr“, versichert der Kuhls-Spross.

Und das wichtigste Produkt dieser Tage ist der namensgebende Spargel des Kuhls-Hofes. „Den gibt es in den Farben weiß, grün und violett“, stellt Viktoria vor. „Der weiße Spargel schmeckt toll zu Schinken oder Schnitzel, dazu frische Salzkartoffeln“, empfiehlt sie. „Den grünen Spargel kann man roh essen – am besten schmeckt er aber gold-braun gebraten.“ Vor allem aber eigne er sich perfekt zum Grillen. „Der violette Spargel ist unser Hingucker. Der wird beim Kochen dann auch grün und hat einen leichten nussigen Beigeschmack.“

Spargelhof Kuhls
Dorfstraße 12, Neubokel
Öffnungszeiten Hofladen:
Mo. – So. 8 bis 18 Uhr
www.spargelhof-kuhls.de
Instagram: @spargelhof_kuhls_neubokel
Facebook: Spargelhof Kuhls