Digital

Snuna möchte das Internet besser machen: Sie schaffen digitale Komplettlösungen für Kundenaufträge und eigene Projekte

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 05.08.2022
Snuna möchte das Internet besser machen: Sie schaffen digitale Komplettlösungen für Kundenaufträge und eigene Projekte

Ben Weber (links) und Bastian Till Nowak – zusammen sind sie Snuna. Ihre Firma für Web-Entwicklung und digitale Komplettlösungen bearbeitet Kundenaufträge genauso wie eigene Projekte.

Foto: Mel Rangel

Als Ben Weber und Bastian Till Nowak sich dazu entscheiden, eine eigene Firma zu gründen, ist Ben gerade 17 Jahre alt. Wenige Monate später, an seinem 18. Geburtstag, sind sie gleichberechtigte Gesellschafter von Snuna. Auf die Frage, wie man Snuna beschreiben kann, sagt Ben: „Es ist ein Dach für Ideen – sowohl unsere als auch die unserer Kunden.“ Diese Ideen finden im Digitalen statt, es geht um Websites, Apps, Web-Entwicklung. Das jüngste Großprojekt ist dabei direkt ein Statement: ein eigenes Content-Management-System (CMS) namens Scynda, mit dem man die Inhalte von Webseiten verwaltet. Snuna arbeitet immer auf der Basis von neuen Technologien und mit dem Auge für ansprechende Nutzeroberflächen.

Wie vielleicht zu erwarten, lernten sich Ben und Bastian Till beim Stadtmagazin KURT kennen: Ben verwaltete die Website, Bastian Till ist Chefredakteur und Herausgeber. Im Laufe der Zeit entstand so nicht nur die KURT-Website, sondern auch beide Gifhorner Online-Schützenfeste, die Kultbahnhof-Website, die Online-Einbettung des Comics „Mieke & Oktavius“ und eine Petitionsplattform für die Untersuchung der Altlasten-Verdachtsfälle der Erdöl-Industrie im Landkreis Gifhorn wurden von ihnen entworfen.

„Wir haben festgestellt, dass wir gemeinsam gut Ideen entwickeln und umsetzen können, also haben wir ein eigenes Unternehmen gegründet“, lächelt Bastian Till, der für den Vertrieb zuständig ist. Und so trat der schneeweiße Polarfuchs mit den roten Augen auf die Bildfläche, das Logo von Snuna. „Wir mögen beide das Nordische“, erklärt der Programmierer Ben und verweist auf den Polarfuchs, die Farbwahl und vor allem den Namen. Denn Snuna ist Altnordisch und bedeutet: eine Wendung nehmen. „Und auch wir nehmen eine Wendung, indem wir das Internet umgestalten und es besser machen wollen“, betont der Web-Entwickler.

Einen ersten Riesenschritt hat das Duo bereits unternommen: Scynda, das eigene CMS. Herkömmliche Systeme wie Wordpress oder Kirby stellten sie nicht zufrieden – weder Ben mit der Programmierer-Sicht noch Bastian Till mit dem Blick für die Anwenderfreundlichkeit. Drum entwarfen und schrieben sie einfach ihr eigenes CMS, „das uns ganz neue Chancen ermöglicht“, wie Bastian Till erklärt. Vorerst profitieren die Snuna-Kunden, zum Ende des Jahres könnte es Scynda aber auch als Open Source oder als Dienstleistung im Vertrieb geben.

Und dann muss man an dieser Stelle eines wohl klar stellen: Snuna steht auf zwei Säulen. Zum einen sind da die Kundenaufträge, zum anderen die eigenen Projekte. Bens Woche ist durchgetaktet, abwechselnd sitzt er an Kundenaufträgen und schreibt eine neue App – oder investiert die nächsten Arbeitsstunden in ein Snuna-Gedankenspiel. „Es ist wichtig, dass man Abstand gewinnt. Das regt die Kreativität und Produktivität an“, sagt Ben. Und Bastian Till ergänzt: „Wir sind immer an der besten Lösung für unsere Kundinnen und Kunden interessiert – wir stehen ihnen bei langen Projekten zur Seite, können eine kleine Website aber auch binnen kurzer Zeit fertigstellen.“

Was die eigenen Ideen betrifft, die werden nach mehreren Kriterien bewertet: Spaß, Nutzen, Wettbewerb, Arbeitsaufwand und vor allem Disruption gehören dazu. Was ist also so innovativ, so bahnbrechend, dass es einfach noch fehlt? Ben: „Wir wollen ja nicht das zweite Facebook entwickeln.“

Bei Snuna geht es darum, dem Internet einen neuen Drive zu geben. Wer von Innovationen im Bereich der Web-Entwicklung fasziniert ist, der ist bei Snuna an der richtigen Adresse. Genauso auch der oder die Selbständige auf der Suche nach einem passenden Online-Auftritt. Und sogar für junge Gründerinnen und Gründer, bei denen der Geldbeutel etwas schmal ist, haben Bastian Till und Ben ein paar alternative Angebote im Sinn.

Snuna – The Arctic Fox for digital ideas

Moderne Web-Entwicklung: Snuna erschafft vollständige Web-Erlebnisse – von einfachen Websites bis zu komplexen Anwendungen – und ist dank neuester Technologien schnell am Ziel.

Nutzerfreundliches Design: Snuna entwirft Websites mit besonderem Augenmerk auf ein ansprechendes und zugleich nutzerfreundliches Design. Denn nur das funktioniert.

Alles in einem: Snuna bietet ein Rundum-sorglos-Paket von der Domain über das Hosting einer Website bis hin zu Email-Postfächern – mit persönlichem Support.

Festpreis-Garantie: Snuna passt sich stets den Kundenbedürfnissen an und bringt viel Kreativität ein. Für sämtliche Leistungen wird vorab ein fairer Festpreis vereinbart.

mail@snuna.com
Tel. 0151-15240340
www.snuna.com