Sport

VfR Wilsche Neubokel - Astrid Blume wird Läuferin des Jahres 2019

Redaktion Veröffentlicht am 08.02.2020
VfR Wilsche Neubokel - Astrid Blume wird Läuferin des Jahres 2019

Läufer des Jahres Stefan Hölter, Astrid Blume – Läuferin des Jahres, Wolfgang Vocht zweit Platzierter, Dirk Heumann viert Platzierter.

Foto: VfR Wilsche Neubokel

Astrid Blume wurde bei der Laufspartenversammlung des VfR Wilsche Neubokel zur Läuferin des Jahres 2019 gewählt und mit einem Pokal geehrt. Die Mitglieder waren sich einig, dass sie sich 2019 durch viele Ideen, fleißige Trainingsteilnahme und seit Jahren durch eine hochmotivierte Vereinsarbeit ausgezeichnet hat. Für dieses Jahr plant der Verein wieder viele interessante Laufaktionen und freut sich über Helfer.

Astrid Blume sei bei jedem Schwimmtraining dabei und bringe immer wieder abwechslungsreiche Trainingsideen mit in die Allerwelle, heißt es in der Pressemitteilung. 2019 habe sie mehrere Halbmarthons absolviert. Beim Inklusionslauf bringe sie mit viel Engagement viele Schülerinnen und Schüler mit Handicup an den Start. „Ich werde mich auch 2020 wieder mit viel Herzblut für das Laufen und Schwimmen einsetzen,“ wird sie in der Pressemitteilung zitiert.

Einstimmig wieder gewählt wurde der Laufspartenvorstand mit dem Spartenleiter Stefan Hölter, Andreas Freise der Stellvertreter und Kassenwart, Martina Genzler als 2. stellvertretende Spartenleiterin.

Auch für das Jahr 2020 plant der Verein wieder viele interessante Laufaktionen: Der 7. Gifhorner Lauftag soll am Sonntag, 19. April mit dem 12. Südheide stattfinden. Der 6. Gifhorner Friedhofslauf ist für den 28. August geplant. Am Sonntag, 20. September startet der 16. Fun-Run, der „Bianca-Christian-Dierk-Insa-Lars-Oliver-Sina-Silvia-Stefan-Etappen-Marathon“ ist für den 22. November geplant und der Wilscher-Advents-Crosslauf über die preußische Meile am 12. Dezember.

Beim Jahresrückblick sei wieder deutlich geworden, wie aktiv die Spartenmitglieder sind. Neben dem Laufen stehen auch immer wieder andere Ausdauersportereignisse auf dem Programm. Die Läufer können sich auch für Triathlon, Rad- und Mountain-Bike-Rennen begeistern. „Unterwegs waren wir wieder in ganz Deutschland und der Welt," heißt es in der Pressemitteilung – Oslo, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Magdeburg, Paris, Afrika beim Kilimandscharo-Marathon. Johannes Gille absolvierte in Roth, der legendären Triathlonstadt, die Langdistanz.

Brockenlauf-Training

Foto: VfR Wilsche Neubokel

Dirk Heumann, Dierk Hagenah, Jens Gille und Stefan Hölter mussten für den 52 km langen Karwedel-Marsch-Lauf in Österreich trainieren und liefen mit den Lauffreunden unzählige Male von Isenburg auf den höchsten Berg des Nordens – den Brocken.

Ein Zeichen für den Klimaschutz sei beim 15. Fun-Run gesetztworden. Marcus Zeinert, zweit Platzierter beim Läufer des Jahres, habe fast 1000 Porzellanbecher gesammelt und machte damit Schluss mit den Einwegbechern. Viele Cup-Veranstalter ziehen nach. Jembke reseviert sich noch beim Fun-Run die Becher für den Kartoffellauf.

„In der Region werden wir mit unseren roten Shirts besonders beim Lauf-Cup Gifhorn-Wolfsburg Flagge zeigen. Die Laufsparte wird dort mit 30 Aktiven an den Start gehen,“ wird Spartenleiter Stefan Hölter in der Pressemitteilung zitiert.

Dirk Heumann werde 2020 wieder die Teilnahme an Bezirks- und Landesmeisterschaften organisieren. Die Startpässe dafür seien schon bestellt.

Wer bei diesen interessanten Aktionen dabei sein will, kann jeden Dienstag um 18:30 zum Lauftreff am Wilscher Sportplatz kommen. Der Lauftreff findet ganzjährig bei jeder Wetterlage statt. 2019 fiel nur der Weihnachttag aus.