Sport

Strahlende Gesichter im Feriencamp des Gifhorner Golfclubs – Zweitägige Aktion fördert Inklusion von Kindern

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 12.09.2021
Strahlende Gesichter im Feriencamp des Gifhorner Golfclubs – Zweitägige Aktion fördert Inklusion von Kindern

So hält man den Schläger richtig: Das Golf-Feriencamp des Golfclub Gifhorn erfreute sich großer Beliebtheit. Insgesamt 30 Kinder schnupperten in eine – für die meisten – neue Sportart.

Foto: Çağla Canıdar

Der Golfclub Gifhorn, mit seinem 75-Hektar-Gelände gelegen zwischen der BGS-Siedlung und dem Ortsteil Wilsche, ist nicht nur rein sportlich ein spannender Verein in unserer Stadt. Er ist ein Schmelztiegel – für jüngere und ältere Menschen, Kinder und Erwachsene, passionierte Anfänger und langjährige Profis. Zusammenhalt und Miteinander gehören zu den Kern-Ideen des 1982 gegründeten Vereins. Teil dieser Vereins-DNA ist die Jugendausbildung. Im Sommer 2021 veranstaltete der Golfclub deswegen das Golf-Feriencamp – und nicht nur die Organistoren waren hellauf begeistert.

Die Jugend an den Golfsport heranführen – das war das Ziel der zweitägigen Schnupperaktion. Wie halte ich den Schläger richtig, wie stehe ich zum Ball und wie schlage ich überhaupt richtig ab? Diese Fragen beantworteten unter anderem Golf-Professional Michael Goerden sowie Marit und Jorunn Wierleuker gleichermaßen geduldig wie praktisch. Denn schon bei den Grundlagen des Golfsports kommt es auf ein paar wichtige Details an.

Die insgesamt 30 Kinder wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt und absolvierten so Station für Station. „Wir wurden eine bisschen überrannt“, scherzt Frank Jödicke, der beim Golfclub Gifhorn im Marketing arbeitet und nicht mit einer so hohen Besucherzahl gerechnet hätte. Im Vorlauf hatte der Golfclub ein wenig die Werbetrommel gerührt, machte das Feriencamp über soziale Medien publik.

Außerdem arbeiteten die verantwortlichen Organisatoren mit dem Freizeit- und Bildungszentrum Grille und der Schule der Zukunft der Lebenshilfe Gifhorn – ehemals Aller-Schule – zusammen. „Häufig leben wir Inklusion nur auf dem Papier. Wir wollten aber alle Kinder zusammenführen“, erklärt Frank Jödicke. „Ich denke, das ist uns gut gelungen. Alle haben mitgemacht, niemand war außen vor.“

Nicht nur die teilnehmenden Kinder waren hellauf begeistert, auch das Organisationsteam des Golf-Feriencamps ist glücklich.

Foto: Çağla Canıdar

Nur wenige Kinder hatten bereits Golf-Vorkenntnisse. Die Betreuerinnen und Betreuer gaben sich somit die größte Mühe, bei den Lehrstunden wirklich ganz von vorn anzufangen. Und das Konzept ging wunderbar auf. Frank Jödicke begeistert: „Ich habe strahlende Gesichter gesehen, die Kinder waren durchweg begeistert. Und die Eltern haben gesehen, dass ihre Kinder bei uns wunderbar aufgehoben sind.“

Nach dem Grundlagentraining konnten die Kinder zusätzlich zwei Bahnen auf dem Platz kennenlernen und ihre zum Teil ersten Golflöcher absolvieren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer überraschte der Golfclub zudem mit einer Portion Eis und einer Urkunde. „Es haben Kinder beim Feriencamp mitgemacht, die kannten vorher nur das Fußballspielen und waren dort sehr aktiv“, schildert Frank Jödicke. „Die haben nun durch das Feriencamp ein zweites Hobby für sich gefunden.“ Ein Mädchen habe in den jungen Trainerinnen sogar neue Vorbilder für sich gesehen, berichtet er erstaunt weiter.

Es gibt natürlich auch noch eine weiterführende Idee. Viele Sportvereine beklagen seit längerem einen Mitgliederschwund, gerade bei Kindern und Jugendlichen. Die coronabedingte Absage an alle sportlichen Aktivitäten verstärkte diese Tendenz noch. Auch wenn der Golfclub Gifhorn, der im vergangenen Jahr einen ordentlichen Mitgliederzuwachs verbuchen konnte, nur bedingt von dieser Entwicklung belastet wird: Es kann nie genug Nachwuchs geben! Deswegen freuten sich die Offiziellen besonders über die ersten ausgefüllten Aufnahmeanträge. „Wir haben durch das Feriencamp bereits ein paar neue Mitglieder gewinnen können“, strahlt Frank Jödicke.

Ohnehin fällt das Fazit äußerst positiv aus: der inklusive Charakter, der Spaß der Kinder und Eltern, die neuen Mitglieder. „Wir würden es jederzeit wiederholen, vielleicht mit ein paar Anpassungen“, zieht der Golfclub-Mitarbeiter Bilanz.

Golfclub Gifhorn
Wilscher Weg 69, Gifhorn
Tel. 05371-16737
info@golfclub-gifhorn.de
www.gcgf.de