KURTs Tipps

7 exklusive Schuhtipps für diese willkürlichen Wetterlagen - Gifhorn ist nahezu ratlos: Wie kleidet man sich jetzt richtig?

Malte Schönfeld Veröffentlicht am 23.10.2021
7 exklusive Schuhtipps für diese willkürlichen Wetterlagen - Gifhorn ist nahezu ratlos: Wie kleidet man sich jetzt richtig?

Das Herbstwetter lässt die Gifhornerinnen und Gifhorner bei ihrer Schuh-Wahl ratlos zurück. Doch KURT sagt mit einem Augenzwinkern: Viele Varianten und Modelle sind möglich, man muss nur mutig genug sein.

Foto: Stockfotos

Tiefes Donnergrollen, prasselnder Spontanschauer, deftige Starkböen – der Sommer hielt in diesem Jahr nicht das, was er eigentlich verspricht. Und wie sieht es mit dem Herbst aus? Viele Gifhornerinnen und Gifhorner sind ratlos: Wie soll man sich bei diesen willkürlichen Wetterlagen überhaupt kleiden? Ein großes Problem ist die Schuh-Wahl. Lieber sportlich undlégère oder fest und klobig? Die eine richtige Antwort scheint es nicht zu geben. Deswegen listet KURT für Euch die 7 Schuhtipps für die kommenden Monate auf – diese (un-)bekannten Exemplare solltet Ihr definitiv im Schrank und griffbereit haben.

Mit Gummi ist sicher
Die Regenschauer haben gezeigt: Der viel belächelte Gummistiefel ist – auch nach all den Jahren in der Versenkung – unverzichtbar. Denn auf eine Woche voller Sonnenschein hatte man zuletzt sehnsüchtiger gewartet als auf das neue Album von Rapper Kanye West. Deswegen bleibt auch für den Herbst der sicherste Partner der Gummistiefel.

Supi im Sommer
Ein Freizeitfuß im Sommer ohne Sandale? Undenkbar. Bei aller Schmunzelei darf sich der Klassiker einer Renaissance erfreuen, Stichwort: Birkenstocks. Plötzlich ist das Opa-Outfit cool.

Der Schatz im Waldsee
Viele Gifhornerinnen und Gifhorner fahren alljährlich zu den Karl-May-Festspielen nach Bad Segeberg. Die Corona-Spielpause – zum zweiten Mal in Folge – ist da jedem Winnetou-Freund ein Dorn im Auge gewesen. Gerade im Spätsommer sollten sich Old-Shatterhand-Fans daher selbst mit Cowboy-Stiefeln, Ponchos und Lederholster eindecken, um im Sonnenuntergang durch die Gifhorner Heide zu reiten.

Schöner kann‘s nicht werden
Schnörkellos schön – ein weißer Sneaker ist wie ein neues Leben. Passt zu jedem Outfit, ob Skatergirl oder Immobilienmakler. Sollte sich die Sonne doch noch einmal raustrauen, sollte man sein Paar frisch geputzt haben, daran besteht kein Zweifel. Große Gefahr allerdings bei Hundehaufen.

Eine 10 von 10
Zehenschuhe – sicherlich die Entdeckung des Jahres. Die überfällige Fusion von Mensch und Ente. Zehenschuhe sehen nicht nur ganz toll aus, die verkürzte Schrittlänge, die sich automatisch einstellt, schont auch die Gelenke. Für richtige Fans: das Subgenre Zehensocken.

Schon (nicht) schön
Uggs sind die Winter-Hausschuhe der Australierinnen. Weshalb die in Deutschland jedes 16-jährige Mädchen auf dem Schulhof trägt, bleibt zu klären. Sollte man aber haben.

Garantiert sturmfest
Geschmeidiges Waterproof-Leder, durchtrittsichere Stahlzwischenzone, verstärkter Spitzenschutz – der knallharte Polizeistiefel eignet sich nicht nur, um (anti-)faschistische Demonstrantinnen und Demonstranten vom Fahrrad zu latschen. Gerade im sich anbahnenden Sturm-Herbst eben auch eine echte Outdoor-Bank. Wie bei jedem guten Treter sind die Kosten etwas höher – aber eine Investition in die Zukunft.